Philips 2013: Die 9708 TV-Serie (Ultra HD) – Update 3

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Jetzt bewerten!)
Loading...

Tachchen,

nach einem kleinen Sneak-Peak geben die Philips Support-Webseiten einen Einblick auf die 9708er Ultra-HD-TV-Serie des 2013er Jahrgangs. Weitere Informationen werden nach und nach folgen.

Einen Vergleich aller 2013er TV-Serien gibt es hier. UVP-Preise gibt es hier.

Informationen zum EISA-Award für den 65PFL9708S/12 gibt es hier.

Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series
Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series
Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series
Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series
Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series
Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series
Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series
Philips 2013 - 9708 Series
Philips 2013 – 9708 Series

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Update 1 (25.9.2013):

Handbücher hinzugefügt

Update 2 (13.4.2014):

Links hinzugefügt

Update 3 (7.7.2015):

Quick Starter Guide verlinkt

52 Gedanken zu “Philips 2013: Die 9708 TV-Serie (Ultra HD) – Update 3

  1. Philips verpeilt irgendwie was – in allen Sheets zu den UHD Geräten steht immer und überall 2840 statt 3840 Pixel 😉

  2. Was soll eigentlich der Zusatz bei HDMI 5 das 4K?
    schaut man in den Spezifikationen schafft der HDMI 5 Port 3840 x 2160 nur bei 30Hz
    Das schafft auch ein HDMI 1.4, also der dezeitige Standard.
    Bei 3840 x 2160 @ 50 oder @60Hz gehen dem aber die puste aus
    Da bedarf es HDMI 2.0, was nach meinem Kenntnistand dezeit kein Hersteller bietet.
    Aber genau das braucht man um 4K später per Fernsehübertragung zu realisieren.
    Wenn man also von dem Skalieren von DVD/ BD mal absieht, sind die ersten GEräte mal wieder eine Totgeburt.
    Samsung verspricht zwar,bei seinem ausgelagerten Kabelmanagement alternative Ersatzboxen als Upgrades.Die Frage ist aber was dieses Upgrade dann kosten soll und wer bereit ist bei einem neuen TV nach Engültigen Finalisierung der HDMI 2.0 Schnittstelle nochmals GEld auszugeben, nur um das Feature zu bekommen,wofür zuvor geworben wurde.
    Und was machen die anderen Hersteller welche die Anschlüße wie üblich am Gerät haben?

    Liebe Hersteller, wenn sie schon neue Features vermarkten wollen, dann gehen sie den Weg auch bitte konsequent zu Ende.
    Entweder warten bis die Schnittstellen Finalisiert und benutzbar ist oder eben den Markstart nach hinten rauschieben.
    Kein Käufer hat besonders lang Freude an einem Gerät mit neuen Features, wenn diese nur bedingt einsetzbar sind.

    • Tachchen,

      HDMI1-4 können nur 1920×1080 – deshalb steht beim HDMI5 noch „4K“…

      Weiterer Diskussionspunkt: Bis jetzt gibt es auch noch keine BD-Spezifikation, die UHD festlegt – und somit auch kein 50 oder 60Hz…

      Toengel@Alex

      • Und was soll das Ihrer Meinung nach für eine HDMI Generation sein?
        Phillips nennt die 3840 X 2160 ja nut bei 30 Hz
        HDMI 2.0 ist noch gar nicht erhältlich, und nur HDMI schafft die Auflösung bei 50 oder 60 HZ
        Wie Sie in der Tabelle entnehmen können schafft HDMI 1.4 sogar 4096×2160p @24Hz
        http://en.wikipedia.org/wiki/HDMI#Version_2.0

        Hier können sie mal ein Bericht lesen, unter anderem steht da drin, dass die Hersteller auf Anfragen sich bedeckt halten.Außer Samsung der stellt später ein Upgrade Kit zu Verfügung,welches mit Sicherheit nicht ganz billig sein dürfte.
        dabei ist sein UHD TV erst gerade im August auf dem Markt gekommen.
        Und Phillips nennt bei seiner Spezifikation wie ich schon schrieb,4k 3840 x 2160 nur bei 30 HZ
        Wie Sie ebenfalls dem Artikel entnehmen können, ist die Tatsache das HDMI 1.4 für 4K 3840 x 2160 für die Bluray Disc (upscaling) ausreichend ist.
        Das Problem ist das man bei Fernseherübertragungen mehr als 30 HZ braucht und das schafft der HDMI 5 von Phillips nicht,das nennt Phillips in dem Product Spread Sheet, welcher in dem Artikel verlinkt ist selber

        http://www.heimkino-infos.de/hdmi-2-0-ein-ausblick/

        • „Weiterer Diskussionspunkt: Bis jetzt gibt es auch noch keine BD-Spezifikation, die UHD festlegt – und somit auch kein 50 oder 60Hz“
          Für 4K @BD muß erst mal das Upscaling herhalten und BD hat eine Bildlaufgeschwindigkeit von 24, das wird problemlos mit HDMI 1.4 funktionieren.
          Fersehübertragungen brauchen eben mehr als 30 HZ, das können sie ebenfalls meinem verlikten Artikel entnehmen

          • Tachchen,

            HDMI1-5 haben alle dieselbe Spezifikation. Aber das Bus-System hinter HDMI1-4 kann nur mit maximal 1920×1080 umgehen. Nur HDMI5 kann auch „hinter dem Anschluss“ mit der UHD-Auflösung umgehen bzw. die UHD-Signal weiterverarbeiten.

            Toengel@Alex

            • HDMI 1.4 ist aber bis 4096×2160p@24 HZ spezifiziert
              es gibt überhaupt keinen Grund, da etwas zu tricksen.
              Bloß bei Fersehübertargung reichen eben die 30 HZ nicht aus.
              Darum bietet der HDMI 5 für 4 K keinen Mehrwert.

              Zukünftige Fernsehübertragung in 4 K werden daher nicht laufen und für BD upscaling reicht 1.4 aus.
              In dem Bericht steht doch das bis jetzt jeder Hersteller auf 1.4 setzt.

              Es sei den Phillips wäre der erste der HDMI 2.0 unterstützt
              Dann wäre in der Spec. aber sicherlich von 3840 (4096) ×2160p@50 HZ oder gar 60 Hz die rede.

              Letzendlich stelle ich mir die Frage welches 4 K Material hier drüber laufen soll.
              Zukünftige Fersehübertragung in 4 K werden aufgrund der 30 HZ nicht funktionieren.
              Und bei BD gibt es ja bis jetzt nur das Upscaling, welches schon über HDMI 1.4 funktioniert.
              Spätere Nachfolger sollen ja frühstens 2015/ 16 durch die Sony / Panasonic Kooperation nachgereicht werden.

              • Tachchen,

                nochmal zum mitschreiben:

                – HDMI1-5 haben alle dieselbe Spezifikation (HDMI 1.4 denk ich mal)
                – HDMI1-4 können aber nur Auflösungen bis 1920×1080 annehmen (EDID-Informationen)
                – HDMI5 kann auch die UHD-Auflösung annehmen (bei 25, 29 und 30 Hz)

                Nicht mehr, nicht weniger.

                Toengel@Alex

                • „HDMI1-4 können aber nur Auflösungen bis 1920×1080 annehmen“
                  Und warum,wenn HDMI1.4 bis 4096×2160p@24 spezifiziert ist?
                  reicht doch für BD und zum skalieren schon zweimal

                  „HDMI5 kann auch die UHD-Auflösung annehmen (bei 25, 29 und 30 Hz)“
                  Die Frage ist doch warum man sich so ein Fernseher kauft.Doch darum, weil man für später gewappnet sein will.Oder soll man gleich 1 JAhr später alles neu kaufen, wenn es dann Geräte mit HDMI 2.0 geben wird, die UHD auch bei 50HZ bzw 60 HZ schaffen
                  Fernsehübertragungen brauchen eben 50 Hz – also ist die Schnittstelle selbst für spätere Infrastrukturin in 4 K nich mehr geeignet.Soll man die erste Generation dann nur in Rente schicken, weil die Hersteller nicht auf HDMI 2.0 warten konnten.
                  Alternativ kann man natürlich auch Full HD weiter schauen – aber wozu dann UHD kaufen.

                  Und bei BD wird das Material bis jetzt sowieso nur hochgerechnet und das dürfte erst nach der HDMI Schnittstelle passieren, also rein gehen dann erst mal 1920 X 1080.

                  Welches UHD Material soll denn dann derzeit überhaupt zugeführt werden?Und selbst wenn die 300 GB UHD BD´s oder ähnliches kommt,sind die Fernseher darauf festgelegt, weil TV Programme in UHD, wenn es soweit ist nicht empfangen werden kann.

                  • Tachchen,

                    „Und warum,wenn HDMI1.4 bis 4096×2160p@24 spezifiziert ist? “

                    Hab ich doch schon geschrieben: Weil die Verarbeitung _DAHINTER_ (das Bussystem) nur 1920×1080 verarbeitet. Am HDMI5 kann das Bussystem _DAHINTER_ auch UHD verarbeiten.

                    Toengel@Alex

  3. „DAHINTER_ auch UHD verarbeiten.“
    Welches UHD?Derzeit gibt es keine native UDH Quelle, für die HDMI herhalten könnte.
    BD bietet dezeit nur upscaling
    Und später
    BD Nachfolger werden wahrscheinlich auch später mit 24 Hz auskommen.
    Aber TV Übertragungen, wenn es sie dann mal gibt werden 50 HZ haben

    • Tachchen,

      das ist mir ehrlich gesagt egal, wo die UHD-Signale herkommen.

      Aber es gibt auch HTPC-Nutzer… die können dann eine höhere Desktopauflösung fahren…

      Toengel@Alex

  4. Hallo,

    Wie wird Philips die Umsetzung bzgl. HDMI 2.0 durchführen? Mit einem Softwareupdate ala Sony und somit mit beschnittenen HDMI 2.0 Standard oder wird hardwareseitig etwas getauscht?

    Ich würde mich über Option 2 freuen – das wäre ein Kaufgrund für mich, aber wahrscheinlich läuf es auf einen Software Update hinaus. Schließlich soll ja auch die nächste Generation der TVs verkauft werden.

    Gruß
    Udo

  5. Hallo zusammen,

    ich habe mich über beide Ohren in dieses tolle Gerät verliebt und mittlerweile mit der Upgrade-Kit Lösung abgefunden. Allerdings ist mir eines immer noch nicht ganz klar. Werde ich mit dem Upgrade mehr als 30 Hz bei der Nativen UHD Auflösung erreichen können? Oder gibt es hier einen anderen Flaschenhals wo das Gerät ansich bei so einer Auflösung nicht mithalten kann? Nicht das es dann heisst du hast das gekauft was auf Datenblatt stand und da sind eben die 30Hz angegeben.

    Vielen Dank

    Grüße
    Igor

      • Tach auch Alex, vielen dank für die rasche Antwort! 🙂

        genauere Infos wird es wahrscheinlich bis zur nächsten EISA nicht geben. Und solang halte ich es ohne Fernseher in der neuen Wohnung nicht aus.

        Da du dich ja seit längerer Zeit mit dem Fortschritt der Fernseh-Technik beschäftigst könntest du mir doch bestimmt einen Rat geben. Würdest du persönlich den Kauf riskieren und wohlmöglich in den Saueren Apfel beissen? Das schöne Teil kaufen, die 2.0 Spezifikation beobachten, sobald es heisst das es trotz Upgrade-KIT nicht voll unterstützt wird schnellst möglich verkaufen und auf die neueren Geräte umsteigen?

        Oder doch eine 60-65Zoll FullHD alternative erstmal? Könntest du hier was empfehlen? 🙂

        Vielen Dank

        Grüße
        Igor

        • Tachchen,

          da es aktuell noch keine UHD-BDs gibt und auch keinen TV-Standard für UHD reicht vorerst ein gutes Upscaling von FHD auf UHD – und das kann der Philips gut. Und UHD kannst du ja aktuell schon via PC an HDMI-5 zuspielen – halt nur max. mit 30 FPS.

          Toengel@Alex

  6. Ich mochte gerne mahl wissen wie es mit einem hard ware update aussieht? Die neue modelle fur 2014 bekommen zum beispiel schon HDCP 2.2, aber wie zu beispiel H.265 HEVC?? und das fur unseres TOP model??

  7. @ Toengel: Danke fur deine reaction, Ich hoffe dass dies dan bald komt, konnen wir endlich zum beispiel inm richtigen 4K You Tube, und Netflix serie;House of Cards ansehen. Und noch mehr und besser vom unseren 65PFL geniessen.

  8. ich habe heute mit einer Philips service mitarbeiter direct gesprochen, und die gibt zu, is kan kar keiner HEVC duch einer software aufdate moglich sein. mussen zuviele hardware ausgetausht werden, und wurde viel zu teurer werden, jetzt sehen die mahl was mit meiner nicht UHD fernseher pasieren wirdt. Ist nur einer UHD tauglicher monitor, gleiche probleme wie damahls mit der unterschien zwissen HD taugliche und richtige HD fernseher.

    Fur 2014 solte gar noch keiner HEVC im keiner fernseher kauflich sein von Philips???

Kommentar verfassen