YouTube Logo

Philips: YouTube HDR nur auf bestimmten 2017er TV-Modellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 4)
Loading...

Tachchen,

viel und oft wird über die HDR-Funktionalität von YouTube auf Philips TV-Modellen/-Fernsehern diskutiert. Da YouTube HDR-Inhalte hauptsächlich mit dem Codec VP9 Profile 2 kodiert (weitere Details zu anderen Containern/Codecs hier bei Google), muss dieses Profil auch vom verwendeten TV-Chipsatz unterstützt werden. Dies ist nicht bei allen der Fall.

Folgende Philips TV-Geräte unterstützten Hardware-seitig YouTube-Inhalte mit HDR:

Diese 2017er TVs nutzen den MediaTek-Chipsatz MT5596, der VP9 Profile 2 (= VP9 10Bit) unterstützt. Aktuell funktioniert HDR unter YouTube noch nicht, soll aber mit einem zukünftigen Update kommen.

Alle folgenden 2015er, 2016er und 2017er TV-Geräte unterstützen kein HDR bei YouTube, da bei dem verwendeten Chip von MediaTek (MT5593) kein Profile 2 bei VP9 vorhanden ist:

Toengel@Alex

Follow me

Toengel

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Theman rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Geh über diesen Affiliate-Link bei Amazon einkaufen, um diesen Blog zu unterstützten.
Follow me

8 Gedanken zu “Philips: YouTube HDR nur auf bestimmten 2017er TV-Modellen

  1. Hääh irgendwie verstehe ich das grade nicht. der 7181 konnte doch bisher Youtube in HDR. Wurde die funktion jetzt beschnitten oder wie ist das jetzt zu verstehen ?

  2. Das habe ich nie ausprobiert, jedoch gabs doch damals den HDR HLG etc Sender, da wurden alle 4 SIgnale erfolgreich erkannt. Am PC geht doch auch HDR. Wenn das nicht klappt ist das ja eigentlich eine Mogelpackung

  3. Mal wieder ne schwache Leistun von Philips. Nichtmal das 2016er „Flagschiff“ 7601 bekommt das sofwareseitig nachgerüstet… Chipsatz hin oder her – Software > Hardware. Hätte das Youtube HDR update dafür schon erwartet. Schade :/

  4. Hallo,

    danke für die Info! Da kann man nix machen wenn der Chipsatz von MediaTek es doch nicht hinbekommt – ich war mir bisher ziemlich sicher das vp9.2 im Bereich des Möglichen liegt für die QM163 Plattform aus 2016.

    Viel wichtiger wäre mir eine perfekte Umsetzung von Youtube 2.0 im Android TV System.

    Gruß

  5. Ich frage mich allerdings ob der 55PUS7101 und der 65PUS7601 tatsächlich den selben Chipsatz haben?

    Mein Gefühl sagt nein – obwohl Philips das alles unter QM163 zusammenfasst – Sony macht es ja mit ATV 1 und ATV 2 ähnlich.

    Laut https://www.displayspecifications.com/de/comparison/c5fc1b96 hat der 7101 einen MediaTek MT5890 und der 7601 einen MT5993 verbaut. Vielleicht bekommt man trotz unterschiedlicher Chipsätze keine passenden Treiber vom Hersteller serviert und/oder es ist einfacher die komplette Plattform auszuklammern statt für ein bis zwei Geräte was zu programmieren.

    Der 8601 hat der Quelle nach den MediaTek MT5593 verbaut welcher hier vom Philips Support genannt wurde und der ist aus 2015 – das der wirklich kein VP9.2 beherrscht ist klar.

Kommentar verfassen