Philips: Übersicht theoretischer TV-Empfang mit HEVC via DVB-S2/DVB-T2

Tachchen,

[Hier gibt’s nochmal gesondert eine DVB-T2-HD-Übersicht.]

da der Regelbetrieb via DVB-T2 mit HEVC kodiertem Videostream näher rückt, habe ich mal eine Übersicht erstellt, welche Philips TV-Modelle /-Fernseher theoretisch in der Lage sind, diese zu empfangen. Neben den Hardwarevoraussetzungen muss natürlich auch die Firmware mitspielen. Weiterhin wurde erst seit 2015 HEVC-Hardware verbaut. Frühere Jahrgänge gehen also aus Prinzip schon nicht (Dekodierung via Software ist hier keine Option ;-)).

Ich hoffe hier auf die Mitarbeit meiner Leser, um die Tabelle nach und nach zu vervollständigen. Mir ist auch bewusst, dass es einige Modelle nicht in Deutschland zu kaufen gibt (T-Modelle). Belegfotos – wie hier beispielsweise beim 8601 – sind gern gesehen!

(Bitte nie das Bild verlinken, sondern immer nur den Blogeintrag! Please always link the blog entry, not the image itself!)

Theoretical Reception of TV broadcast encoded by HEVC via DVB-S2 and DVB-T2
Theoretical Reception of TV broadcast encoded by HEVC via DVB-S2 and DVB-T2

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Update 1 (28.3.2016):

Tabelle aktualisiert QV151E mit Firmware 5.38.41

Update 2 (30.3.2016):

Tabelle aktualisiert: QV151E für DVB-T2 und TPN152E

Für die folgenden Bilder bedanke ich mich recht herzlich bei Olaf!

Philips: DVB-S2 mit HEVC auf xxPUK4900
Philips: DVB-S2 mit HEVC auf xxPUK4900
Philips: DVB-T2 mit HEVC auf xxPUS7170
Philips: DVB-T2 mit HEVC auf xxPUS7170
Philips: DVB-S2 mit HEVC auf xxPUK7100
Philips: DVB-S2 mit HEVC auf xxPUK7100

Update 3 (11.4.2016):

Tabelle aktualisiert (QV151E)

Update 4 (31.5.2016):

Tabelle aktualisiert

Update 5 (18.8.2016):

Tabelle aktualisiert

62 Gedanken zu “Philips: Übersicht theoretischer TV-Empfang mit HEVC via DVB-S2/DVB-T2


    • Tachchen,

      in der Tabelle steht aber auch nirgendwo, dass ein PFx UHD kann… am Anfang stehen zwei spalten, die anzeigen, welche Serie UHD und welche FHD ist… dementsprechend ließt man die Spalten PFx/PUx…

      Toengel@Alex


    • „….. Ich bezweifle irgendwie das ein Full HD TV HEVC kann…“
      Warum soll ein Full-HD-TV kein HEVC können ?
      Die Auflösung hat doch nichts mit dem Codec zu tun.
      HEVC wird u.a. auch für DVB-T2 HD benötigt.
      HEVC heißt ja nicht automatisch UHD/4K.


  1. „Die Auflösung hat doch nichts mit dem Codec zu tun.
    HEVC wird u.a. auch für DVB-T2 HD benötigt.
    HEVC heißt ja nicht automatisch UHD/4K.“
    Genau, der Codec hat ansich nichts mit der Auflösung zu tun. HEVC wird aber im wesentlichen für 4k genutzt. Außer für DVB-T2 HD [in Deutschland] würde dies in nicht 4k Geräten wenig Sinn machen und mir sind auch keine Geräte bekannt, die dies aktuell unterstützen…


  2. Hallo und Guten Abend!

    Wie kann ich DVBT2 auf meinem 48PUS7600 testen, bin aus Berlin und die Beta-Firmware vom 26.02.2016 habe ich auch drauf. Danke schon mal!


  3. Hallo, habe mir die Firmware 5.38.41 runtergeladen. Möchte sie auf meinem 49PUS7180 testen.Ist das überhaupt möglich? Mir geht es um DVB T2. Es ist bei uns jetzt zu empfangen. Leider ist meine Version schon neuer, und der Tv sagt ich kann sie nicht installieren. Im Downgrade Modus erscheint mein Usb Stick nicht.Nur so ein Android Menü.Haben die da schon etwas geändert?

    Schon mal vielen Dank im Voraus !

    Mirco


  4. Moin, es hat funktioniert! Auf meinem 49PUS7180 läuft jetzt DVB T2 HD und die UHD Sender über SAT. Ich habe mir einen Windows Laptop geliehen damit ging es ohne problem. Es lag nur an dem USB Stick . Der TV hat ihn vom Mac nicht genommen. Downgrade Modus geht über die Taste hinten am TV.
    Danke für die tollen Tips hier!

    Mirco


  5. Kommt da bald mal ein Update, damit wir zur EM auch über DVB-T2 gucken können? Es sind ja nur noch wenige Tage… Danke im Voraus


    • Nochmals zu der grundsätzlichen Frage, ob der PUS7600 überhaupt DVB-T2 HD / HEVC.265 unterstützt. Nachdem die Stiftung Warentest dies bislang noch ausdrücklich bestätigt hatte, erhalte ich von ihr nun eine Mitteilung, in der es u. a. heißt:

      „… Das Gerät unterstützt HEVC – allerdings nur über USB. Der eingebaute TV-Empfänger ist tatsächlich nicht in der Lage, HEVC kodiertes Material anzuzeigen. Damit ist der Fernseher für Antennenzuschauer ungeeignet.

      Für den Fehler möchten wir uns entschuldigen! Wir haben bei allen betroffenen Geräten in unserer Produktdatenbank sofort die Angabe zur HEVC- bzw. DVB-T2-HD-Unterstützung geändert und auch den Testbericht online entsprechend korrigiert. Betroffen sind die Modelle Philips 48PUS7600, Philips 55PUS7600 und Philips 55PUS8700.

      Zum Hintergrund: Während der Testphase gab es noch keine HEVC-kodierten TV-Signale. Daher mussten wir das HEVC-kodierte Material über USB einspielen. Dieses Material zeigte der Philips problemlos an – dadurch kamen wir zu dem Ergebnis, dass er HEVC unterstützt. Dass der Anbieter die HEVC-Unterstützung grundsätzlich einbauen kann, sie dann aber nur für den USB-Port, nicht aber für den viel wichtigeren TV-Empfänger zur Verfügung stellt, ist aus unserer Sicht ziemlich widersinnig, da das Gerät somit nicht zukunftssicher ist und einige Kunden verärgern dürfte. …“

      Was ist davon zu halten? Ich nutze den 55PUS7600 mit FW 6.0.5. und empfange ARD-HD und ZDF-HD!

      Danke im Voraus


    • Wie schon ausführlich besprochen. HEVC über internen Tuner nur mit den inoffiziellen FW 6.0.5 und 5.38.41 möglich. Was passiert eigentlich mit der Garantie beim Einsatz von den oben genannten FW? Ich denke, da haben wir ein Problem.


    • Natürlich funktioniert HEVC mit DVB-T2, aber eben nicht offiziell pünktlich zur EM.
      Ich habe meinen 48pus7600 im Februar gekauft, mit der ausgelieferten Firmware Juli 2015, das war vielleicht eine Katastrophe. Jetzt läuft es aber halbwegs rund.
      Stiftung Warentest online TV-Vergleichstest habe ich extra vorher gekauft, damit ich genau feststellen konnte, welches TVGerät denn auch DVB-T2 in FHD anbietet.


  6. Mir geht es um die Feststellung von Stiftung Warentest, der eingebaute TV-EMPFÄNGER sei nicht in der Lage, HEVC kodiertes Material anzuzeigen, weshalb der FERNSEHER für Antennenzuschauer ungeeignet sei (und zwar jeweils unabhängig von der verwendeten SOFTWARE). Diese Feststellung, die sich ersichtlich auf die von Philips verwendete HARDWARE bezieht, ist also (? – !) unzutreffend.


    • Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 2/2016 Seite 34 explizit darauf hingewiesen, dass der Philips 48psu7600 DVB-T2 HD fähig ist um hochauflösendes Fernsehen mit HEVC zu schauen.


  7. Das, was ich weiß, ist: Ich empfange über DVB-T nunmehr Sender mit dem Logo „ARD HD“ und „ZDF HD“. Ob das bedeutet, dass ich damit den Standard DVB-T2 / HECV.265 nutze / nutzen kann? Keine Ahnung! Bin Laie und derzeit absolut ratlos!

    Bin weiterhin an Euren Meinungen interessiert! Vielen Dank!


    • „HEVC – auch als H.265 bekannt – ist eine Kodier­technik, die Daten­mengen sehr effizient komprimiert. So ermöglicht sie hohe Auflösungen bei relativ geringen Daten­raten. Der neue Antennen­stan­dard DVB-T2 HD nutzt die HEVC-Technik.“

      Es ist eine kleinerer Datenmenge bei der Übertragung nötig, bei gleicher Auflösung (gegenüber H264). Das Bild sieht schon recht gut aus bei ARD und ZDF, da ist aber noch ein bisschen Potenzial ungenutzt, sieht man bei der EM, bei den Zuschauerrängen, da wird das Bild teilweise zu stark komprimiert, sieht man aber auch nur, wenn man darauf achtet.


  8. Wie sieht es eigentlich bei den PUS9101 aus? Die werden oben in der Tabelle überhaupt nicht erwähnt, weder dass sie es könnten, noch dass sie es nicht könnten…


  9. Ihr Lieben,

    es tut mir im Vornherein sehr leid, dass ich euch evtl mit meiner Frage nerve, aber ich bin einfach kein Technik-Freak 🙂 Bin mir aber sicher, dass ihr mir helfen könnt.

    Ich habe mir nun den Philips PUS7600/12 gekauft in 48 Zoll. Zufrieden bin ich bislang so medium, die Software ist der Horror. Alles extrem langsam und es macht einfach keinen Spaß. Bei Netflix ist das Bild zwar scharf, es gibt aber Querstreifen bei manchen Serien, wenn das Bild dunkel wird.

    Meine Frage bezieht sich auf das DVB-T2: angeblich kann er das ja. Ist das wirklich so? Die Testsender sollte es ja schon geben, ich finde sie aber nicht. Wohne mitten in Hamburg. UHD ist mir (ja wirklich) nicht soooo wichtig. HD würde schon reichen. Also: werde ich irgendwann mit dem TV HD-Sender über DVB-T2 empfangen können? Und warum klappt es jetzt noch nicht? Ich war so naiv und habe mich einfach auf diese Angabe von Seiten Philips verlassen.

    Nochmals sorry für die dumme Frage, die ihr bestimmt lächerlich findet 🙂

    Danke und liebe Grüße von Kristina!


    • Tachchen,

      es gibt aktuell nur 2 inoffizielle Software-Updates (Firmwares), mit der du DVB-T2 auf dem TV schauen kannst… (5.38.41 und 6.0.5)…

      Toengel@Alex


      • Danke für deine sehr schnelle Antwort! Super!

        Also nochmals für ganz Dumme (sorry, Chemiestudentin): es ist also möglich, aber noch nicht auf dem offiziellen Wege. Den offziellen Weg wird Philips aber noch ebnen? Warum tun sie das jetzt noch nicht? Manche Dinge machen für mein Hirn einfach keinen Sinn… 😉

        Liebe Grüße!


        • Tachchen,

          richtig – es geht, jedoch ist es offiziell noch nicht freigeschaltet, weil die Software wohl intern noch nicht so ist, wie sie wohl sein sollte… Hier heißt es abwarten und Teetrinken…

          Toengel@Alex


          • Nochmals DANKE! Ich habe schon leicht Angst bekommen, dass ich mich „verkauft“ habe. Dann warte ich mal ab und hoffe, dass ich DVB-T2 bald testen kann.

            Sollte ich noch Fragen haben, weiß ich ja jetzt, an wen ich mich wenden kann.

            Danke und liebe Grüße!


  10. Hallo zusammen,

    auch ich möchte mich fragend bezüglich des DVB-T2 Empfangs melden.

    Ich besitze einen 2015er PUK7100. Laut obiger Tabelle kann er kein DVB-T2 empfangen. Nachdem ich mich nun fast schon verärgert damit abgefunden habe, bin ich dahingehend irritiert, daß mir auf der offiziellen Supportseite unter FAQ das Update auf FW 6.0.5 angeboten wird mit dem mein Fernseher ja dann HEVC.265 dekodieren können müsste. Somit sollte doch dann auch der DVB-T2 Empfang möglich sein, oder?

    Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe & ein super Dankeschön für diesen Blog. Der mach den (Fehl-) Kauf eines Philipsfernsehers halbwegs erträglich.


      • Ahh, alles klar. Also doch ein Hardwareproblem.

        Dann bleibe ich wohl doch lieber bei der aktuellen offiziellen FW Version & nutze weiter Magine TV mit meiner Fire TV Box. Sat funktioniert bei mir leider nicht (Mietwohnung mit bescheider Ausrichtungsmöglichkeit für eine versteckte Sat-Antenne).

        Ganz lieben Dank für die schnelle Hilfe!


  11. Hallo,Habe einen Philips PUS7600. Habe die HEVC Apdate augeführt,die Ö.Rechtl-Sender kann ich in HD empfangen.Habe mir das Freenet TV CI+Modul gekauft und nach Anweisung instaliert.Die Privaten werden trotzdem nicht entschlüsselt.Was mache ich falsch?


  12. Hallo,Kommt vieleicht eine richtige Update für DVBT2 HEVC für die 2015-er mit der auch die Privaten mittels Freenet CI+ Modul entschlüsselt werden? Oder muss man sich mit der aktuellen Situation abfinden.Vom Philips Kundendienst ist nichts zu erfahren.Vielen Dank!


  13. Unfassbar das Ganze, ich gucke eh schon weniger Fernsehen, jetzt soll man für HD-werbeverseuchte Privatfernsehen auch noch zahlen, dank Amazon-Prime und Netflix nutze ich den Fernseher nur noch als Wiedergabegerät….da kann natürlich Philips nichts dafür, aber man kann mit einer unfertigen Software auch noch nicht mal testen….


  14. na ich habe dank Toengel das 6.05 Update drauf und der Fernseher (2015/PUS 7170) empfängt auch die beiden öffentlichen HD Programme, dass das Freenetmodul nicht funktioniert ist mir natürlich wieder neu aber bei der miesen Philipssoftware jetzt wohl keine Überraschung mehr….Habe eine xoro box mit integriertem Modul für 60 Euro gekauft, das funktioniert jetzt mit den Privaten auch…die nutze ich am 150 Euro dyon fernseher der übrigens auch die dvbt 2 Programme empfangen kann bzw. die hevc entschlüsselung hat,(nur eben nicht die privaten wegen fehlendem Modul)
    von einem 1500 Euro Fernseher von Philips kann man das nicht erwarten…


  15. Schöne Liste. Viel Arbeit. Danke.

    Ich habe einen 22PFS4031.
    Dieser trägt bei Amazon zwar das „Grüne Logo“, aber das Datenblatt führt H.265 nur unter „Multimedia“ auf.
    Unter „Empfang“ steht nur MPEG4!
    In einer Test-Region ist ARD (nur das probiert) nicht auf HD zu empfangen obwohl die Hotline sagt,
    es müsste möglich sein.

    Bitte die Tabelle korrigieren:
    PFS4x31 kann (derzeit?) kein KEIN DVT-HD H.265 darstellen (Software-Stand: November 2016)

    Frage:
    Könnte es durch ein weiteres Software-Update möglich werden?


  16. Das Gerät kann doch mehr als USB-Stream mit HVEC darstellen.
    DVB-T2 HD (H.625) funktioniert auf dem 22PFS4031/12 2016
    Firmware TPN163E_2.160, auch 2.090 geht.


  17. Ich habe die Firmware …2.160 drauf (ab Werk). Wohne in der Region Hannover. Lt. offiziellem Infoportal müsste ich diverse DVB-T2 HD-Sender mit Zimmerantenne empfangen. Habe eine Dachantenne, die deit Jahren funktioniert. Leider findet das Gerät nicht einen einzigen DVB-T2 HD-Sender – nur DVB-T SD! Muss ich ggf. etwas umstellen vor dem Sendersuchlauf. Leider finde ich keine Optionen…


      • Ich bezog mich auf die Anfrage davor. Habe also auch den 22PFS4031 (im Bad). Ich habe heute die Antenne getauscht (jetzt Zimmerantenne mit Verstärker im Dachbodenfenster). Der Suchlauf förderte 11 neue (HD-)Sender zutage. Es geht also – offensichtlich aber nur mit entsprechender Empfangsleistung!


  18. Habe mal ne Mail an Phillips geschrieben:

    „Ihre Frage lautet: Guten Tag,

    ich habe diesen Fernseher erworben, um damit DVB-T2 HD zu schauen (ARD und ZDF gehen bereits), die privaten Sender sind verschlüsselt), geht denn das mit dem freenet TV DVB-T2 HD CI+ Modul überhaupt. scheinbar der einzige Anbieter, um die Sender zu decodieren.

    Der Fernseher bietet laut technischer Daten DVB-T2, muss also in der Lage sein, dieses wiederzugeben und auch Fernsehsender zu entschlüsseln. Die Spezifikation von DVB-T2 für verschlüsselte und unverschlüsselte Sender lag bereits vor der Produktion der des Fernsehers fest.

    Die Version QV151E_0.6.24.0 habe ich bereits installiert.

    Vielen Dank im Voraus

    Wir bemühen uns, Ihre Frage innerhalb von zwei Werktagen zu beantworten.“


    • Tachchen,

      dein TV unterstützt DVB-T2, aber nicht das in Deutschland genutzt DVB-T2-HD… offiziell…

      Die 6.24 ist eigentlich nur eine „Testversion“ – mit der kann man UHD-Sat-Sender sehen… Nebeneffekt, DVB-T2-HD mit HEVC geht auch… jedoch scheint es Bugs mit dem Freenet-Modul zu geben.

      Also ich würde da nicht zuviel erwarten…

      Toengel@Alex


  19. Gibt es inzwischen Erfahrungsberichte zur Version 6.24 in Kombination mit dem Freenet-Modul? Bei der zuletzt veröffentlichten Version 6.0.5 sollen die privaten HD-Sender laut einigen Kommentaren hier für wenige Sekunden mit dem Modul entschlüsselt wurden sein, dann kam eine Fehlermeldung.

Kommentar verfassen