Philips 2015: Kein Android TV 6 für 71×0, 7600 und 8700

Philips 2015: Kein Android TV 6 für 71×0, 7600 und 8700

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 16)
Loading...

Tachchen,

was sich eigentlich schon seit gefühlter Ewigkeit herauskristallisiert hat:

[…] es wird für diese Geräte kein Update auf Android 6 geben.

Gemeint sind die 2015er Philips TV-Modelle /-Fernseher, die einen Marvell-Chip besitzen und aktuell mit Android TV 5 laufen:

Zitatquelle: Philips Forum

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Update 1 (29.10.2017):

Dies gilt nur für TVs der oben genannten Serien, deren Modellnummer mit /12 oder /60 enden.

24 Gedanken zu “Philips 2015: Kein Android TV 6 für 71×0, 7600 und 8700”

  1. Mir würde es schon reichen wenn endlich eine fehlerfreie Android 5 Version erscheinen würde. Die aktuelle läuft nicht stabil und ich musste auf die. 150 downgraden

  2. Also wenn ich mir den 2016er Philips 7101
    Und 2017er Philips 7202 mit der Übersicht Vergleiche von Toengel dann sind die ja von der Hardware identisch (bis auf ambilight)

    Da hoffe ich mal das Philips ein Update auf Android 7 für zumindest die 2016er Modelle einplant!

    Wenn Sony schon Modelle von 2015er sogar versorgt, dann wäre es für Philips extrem peinlich die 2016er fallen zu lassen!

  3. Auf der Seite von Philips wurden jetzt die gesamten FAQ ersetzt und somit ist auch der Link für die HEVC Software dort verschwunden. Auch wenn das nur ein Versuchsballon war und ebenso schlecht funktionierte, wie reguläre Softwareupdates, frage ich mich doch, ob das der Abschied vom UHD- Empfang über die internen Tuner (und DVB-T2) für diese Serie ist (besitze einen 7180). Ich hatte immer große Stücke auf Philips gehalten, aber das war einmal. TV wird nur noch als „Bildschirm“ für einen UHD-Receiver genutzt, Ton geht über AVR, damit man wenigstens 5.1 nutzen kann.

    • Tachchen,

      also das FAQ ist noch da… und der Link auch – hab zur Not die FW auch in meine FW-Übersicht verlinkt…

      Aber: UHD über SAT war nie „mit dem TV verkauft“ worden… geschweige denn DVB-T2 HD…

      Toengel@Alex

  4. Stimmt, FAQ ist wohl noch da, aber da gibt es nur noch eine einzige Verweisung darauf, wie man über USB ein Update ausführt, Ich habe auch noch den „alten“ Direktlink und die HEVC Software. Es ging auch nicht um indirekte Quellen, sondern um die auf der Philipsseite. Ich habe auch nicht behauptet, dass das Gerät mit „UHD über SAT“ verkauft worden sei. Aber man hatte diese HEVC – Software mal in den FAQ verlinkt und das ist jetzt nicht mehr so. Und wegen DVB T2 hätte ich mir nie einen neuen TV geholt, schon gar nicht wegen „freenet-TV“.

    War auch nur als Hinweis gedacht, mehr nicht.

    • Tachchen,

      na diese HEVC-FW ist doch in der FAQ „verlinkt“ – also der Link steht dort nur als Text – das war aber auch schon immer so…

      Toengel@Alex

  5. Was für ein Armutszeugnis. Ich habe mir den 7150 u.a.wegen der Updatebarkeit gekauft. Das kann Sony deutlich besser -_-

  6. „Was für ein Armutszeugnis. Ich habe mir den 7150 u.a.wegen der Updatebarkeit gekauft. Das kann Sony deutlich besser -_-“

    jo,da kann dir zu 100% nur zustimmen!
    Ich habe das selbe Gerät und das war auch mein drittes und letztes TV-Gerät von Philips.
    Das Maß ist voll,vor allem mit diesen ständigen halbfertigen Firmwareupdates wo man als Beta-Tester verkommt nervt es nur noch !!!

  7. Geht mir genau so. Dabei wurde mir im bezug zur 6er Firmware vom Philips-Support noch mehrfach zugesichert das dieser part noch ganz sicher kommen werde. Und? nu was ist? Passend zur Entwicklung der letzten Jahre, auf dem Papier hui, Support und Firmware pfui. Ok, meine Modelle waren eher klein, das hat mich jedoch noch lange nicht davon abgehalten in der Obersten Kasse einzukaufen. Doch die wurde zunehmend abgebaut. Philips hat seine Lederstellung (neben Loewe) aufgegeben, und sich selbst in die untere Miteilklasse abgestuft. ..und gabs zunehmend Probleme? JA! Ich sag noch.. Leute: Geiz ist NICHT geil! ..doch Philips scheint das anders zu sehen. Nun ist genug. Ambilight & Hue halten mich nicht länger. Ich will einen Hersteller der mir wieder die Referenz bietet die ich suche, und so wie es derzeit ausschaut, kann dies wohl -erneut- nur Loewe, Panasonic und Grundig bieten.

  8. Habe einen 48PUS7600/12

    Werde/kann den wie einer meiner eigentlich nur ohne Probleme mit/als Bildschirm für meinen Panasonic HD-Recorder verwenden.
    Android langsam bis gar nicht, Update auf 6 kommt nicht.
    Wenn ich viiiiiiieeeeeeeeeelllll GLÜCK habe läuft er nach erstem Start, in der Regel 20-60 Minuten.
    Niiiiiieeeee wieder Philips.
    Suche jetzt Sony

    LG Klaus dSO

  9. Ich habe auch den PUS7600/12 und habe mich zu einer Rezession zu dem Gerät und auch den Kundendienst der Fa. Philips TV hinreißen lassen.
    Das habe ich getan weil ich total sauer bin, wie die Firma mit unseren Geldern umgeht. Wir bezahlen alle relativ viel für einen Philips TV, immerhin sind Fernseher dieser Marke etwas teurer als zB ein vergleichbarer Thomson.
    Dafür erwarte ich aber dass die Qualität auch besser ist und ein Teil des Mehrpreises in die Entwicklung von Hard- und Software gesteckt wird.
    Gerne gebe ich unter diesen Voraussetzungen mehr Geld aus, erwarte aber auch etwas mehr. Sollten dann dennoch Fehler passieren so könnte ein umfassender Kundendienst das Image halten.
    Philips scheint die Gelder anders zu verwenden. Vielleicht tun Sie ja irgendwo Gutes, vielleicht ist die Gewinnmarge aber auch nur etwas höher.
    Wie dem auch sei. Im Moment denke ich haben die günstigeren Firmen hier die Nase vorn.
    Wenn der Fernseher mal läuft dann ist es ein Top-Gerät. Leider ist dies nicht die Regel. Abstürze, ein häufig nicht funktionierender EPG und Ton-Aussetzer sind leider an der Tagesordnung.
    Dennoch hat das Gerät, wenn es denn läuft eine Super-Ausstattung und ein tolles Bild mit ausreichenden Möglichkeiten u.a. das Bild zu optimieren.
    Für den Ton sollte man eine Soundbar nehmen oder diesen über die Anlage laufen lassen. Das halte ich aber für Bauartbedingt und sehe darin keinen Mangel
    Ambilight ist allererste Sahne und für mich definitiv ein Grund mich für Philips zu entscheiden.
    Leider habe ich das Gefühl dass Philips allgemein Schwierigkeiten mit seinen TV-Geräten haben muss.
    Bei dieser Serie ist es unbestritten.
    Mir wurde im Sommer angeboten das Gerät einfach gegen einen neuen TV zu tauschen. Das ist alles soweit in Ordnung wenn das Gerät baugleich oder ähnlich gewesen wäre. Eventuell hätte ich es einfach machen sollen allerdings hielt mich die magere Ausstattung des gebotenen Gerätes davon ab.
    Ich habe mich für eine bestimte Ausstattung beim Kauf entschieden und dabei einen höheren Preis in Kauf genommen und möchte nun dieses natürlich nicht gegen ein günstigeres Gerät tauschen, nur damit ich ein funktionierendes Gerät habe.
    Das Angebot von mir ein höherwertiges Gerät zu nehmen und ich zahle einen Mehrpreis wurde durch den beauftragten Kundendienst abgelehnt also wurde mein TV gegen einen selbigen angeblich funktionierenden ausgetauscht.
    Für mich hat sich nichts geändert. Das Gerät sieht genau so aus, heißt genau so und hat genau die selben Fehler.
    Bei meinem Anruf bei der Hotline hat mir der Mitarbeiter dann angeboten das Gerät zurück zu nehmen. Ziemlich sicher hätte er dieses der zuständigen Fachabteilung vorgeschlagen.
    Leider kam von Philips binnen 5 Werktagen kein Rückruf. Darauf habe ich wieder dort angerufen. Nach Rücksprache mit der Fachabteilung bot mir die Mitarbeiterin in der Hotline an einen Techniker zu schicken. Das habe ich abgelehnt. Nach rund 1,5 Jahren sollte das Gerät nun endlich laufen oder Tausch oder Rücknahme. Ich möchte einfach ein funktionierendes Gerät und sehe bei dieser Serie mittlerweile absolut keinen Sinn einen Techniker in das Haus zu lassen und noch mehr Zeit zu verlieren.
    Wieder Rücksprache mit der Fachabteilung durch die Mitarbeiterin und wieder Wartemusik. Die nächste Aussage war ich werde angerufen, sie bräuchten aber ein paar Tage.
    Wenn das Ambilight nicht wäre käme Philips für mich generell nicht mehr in Betracht.
    Man kann mal eine Serie oder auch nur Einzelgeräte „versieben“ aber man sollte doch damit umgehen können.
    Ich weiß zwar nicht ob die Kundendienst von LG genau so Grottenschlecht ist, muss es aber offensichtlich auch nicht testen.
    Wir haben in der ersten Etage einen Smart-TV von LG in ebenfalls 55 Zoll Größe hängen. Dieser läuft absolut flüssig und präzise mit funktionierenden Apps und EPG.
    Leider fehlt ihm das Ambilight.
    Wer diesen Fernseher kaufen möchte (es gibt ihn noch vereinzelt neu und natürlich gebraucht) und tatsächlich das Glück hat dass er funktioniert (für mich aber nicht zu glauben) der bekommt ein absolutes Top-Gerät.
    Das Risiko liegt bei jedem selber.

    • Hallo stesch3!

      Als ich eben deinen Kommentar zu diesem Gerät gelesen habe, dachte ich mir „Huch wann habe ich den das geschrieben“
      Habe leider auch dieses Gerät von Philips, habe auch genau die gleichen Fehler und einige mehr.
      Habe das Gerät etwas länger wie ein Jahr, Nach vielem Ärgern damit, habe ich mich vor ca einem Monat doch zu einer Störungsmeldung an Philips durch gerungen.
      Doch hier von Anfang an:
      Als das Gerät kam, riesige Freude. Habe es eingerichtet und da schon angefangen mich zu ärgern, wegen der sehr umständlichen Sendersortierung. Dann kamen nach und nach immer mehr Fehler. Dies steigerte sich noch dazu von Update zu Update.
      Habe mich dann versucht in Foren wie dieser, schlau zu machen, und mußte bald erkennen, daß sich vermutlich eine Meldung wegen Garantie nicht lohnen wird. Das was Du erlebt hast, haben viele erlebt, aber es kam nie das Ergebnis: Endlich habe ich ein teures, gutes Gerät.
      Deshalb ließ ich das mit der Meldung an Philips, weil mir durch die Foren klar war: Dieses Gerät/Model wird nie richtig laufen.
      Habe mir dann gesagt: Hast halt TV mit super Bild und Ambilight (dieses ja leider auch nicht einwandfrei läuft, flackert bei mir des öfteren links in allen Farben)
      Nach dem letzten Update im August diesen Jahres wurde es aber so schlimm, daß ich teilweise bis zu einer Stunde brauchte, bis das Gerät endlich lief. Dadurch wendete ich mich dann doch an den Service und schrieb einen Service-Antrag über die Service-Seite. Nach 2,5 Wochen hat sich dann endlich jemand gemeldet.
      Die sehr freundliche Dame (aber leider wie bei fast allen Firmen, Dame aus Osteuropa und deshalb sehr schlecht zu verstehen), überredete mich dann zu einer Neu-Einrichtung des Geräts 🙁 Sender wieder ewig neu sortieren. Nichts des to trotz lief das Gerät danach wieder ziemlich fehlerlos. Hielt 1 Tag dann kam schon wieder ein Fehler: Sender werden beim Start erst mal nicht gefunden, geht aber im Moment wenn ich kurz einen Sender hoch oder runter schalte. Wenn das ganze so bleiben sollte (was ich nicht glaube) wäre ich zufrieden, könnte ich damit leben.
      Nach diesem Neueinrichten, funktioniert aber die Aufnahme auf Festplatte nicht mehr, nimmt auf und meldet anschließend:
      Aufnahme hat nicht funktioniert, keine Sender vorhanden. Das Flackern des Ambilight ist auch noch da. Da habe ich jetzt wie aufgefordert Video davon gemacht und an Philips geschickt, vielleicht meldet sich ja irgend wann jemand.
      Aber wie ich in Foren gelesen habe, gibt es dafür eigentlich keine Lösung.
      Was mich wie Dich sehr ärgert ist: Dass es für so ein hochwertiges und gut ausgestattetes Gerät kein Update auf höheres Android geben wird.
      Wie mir die freundliche Dame vom Service jetzt aber sagte, ist die Erklärung scheinbar der Twin-Tuner, damit kommt Philips oder Android oder wer auch immer scheinbar nicht klar. Deshalb gibt es jetzt auch nur noch ganz wenige Modelle die damit ausgestattet sind oder werden.
      Ich habe vor ein paar Tagen hier über ein Update von der Modellreihe 7100 und 7150 (2015) gelesen. Bei diesen Geräten ist es scheinbar auch so schlimm mit Fehlern, daß Philips auf Antrag scheinbar ein Hardware-Update macht – neues Motherboard usw..
      Die Dame sagte noch um ein einwandfreies Funktionieren zu gewährleisten, müßte/sollte man nach jedem Update eine Neuinstallation durchführen. Da die Updates jetzt auch nicht wirklich was gebracht haben, werde ich wohl am besten keine Updates mehr machen(jedes mal stundenlanges Neueinrichten nee Danke)
      Ich bin nach vielem Ärgern und Lesens in Foren jetzt soweit: Nie wieder Philips, nie wieder TV mit Android.
      Glaube Android ist mit Anforderungen welche ein TV-Gerät an Betriebssystem stell schlicht überfordert.
      Hoffe kann mein Gerät wenigstens im aktuellen Zustand halten und wenigstens als reinen Monitor nutzen.
      Auf solche Tauschaktionen wie bei Dir habe ich keine Lust.

      • Na ja was meiner nicht macht sind die Störungen im Ambilight. Das war es dann aber schon gewesen.
        Ich möchte mich nur ungern mit diesem Fernseher abfinden.
        Wir haben auf Grund der schlechten Fernbedienung bzw des Touchpads darauf eine Logitech Harmony gekauft. In der Hoffnung die Bedienung wird einfacher.
        Wir haben eine neue externe Festplatte gekauft um sicher zu gehen dass es nicht an der alten liegt, die immerhin schon 2-3 Jahre alt ist.
        Auch einen Funkzwischenstecker haben wir gekauft um bei den fast täglichen Abstrürzen das Gerät relativ bequem vom Netz nehmen zu können und einen Neustart zu ermöglichen
        Wir haben alle möglichen Tricks ausprobiert. Dazu gehört erst mal anmachen, warten und dann nach einigen Minuten Wartezeit erst umschalten oder EPG aufrufen usw.
        Das alles hat nichts gebracht. Jetzt ist für mich erst mal wieder Philips dran was zu tun.
        Der Fernseher geht endgültig zurück. Genug geärgert damit.
        Es wird aber wieder ein Philips werden müssen. Diesmal soll er aber zuverlässig sein. Ich liebäugel da mit der 9er Reihe in der Hoffnung Philips hat aus seinen Fehlern gelernt und zumindest die Premiumsparte vernünftig Hard- und Softwaremäßig produziert.
        Den 7600 haben wir beim Umbau unseres Wohnzimmers gekauft. Er hängt völlig allein an der Wand, kein Kabel ist sichtbar. Es ist alles in Röhren in die Wand verlegt.
        Darunter sind nur drei flache hängende Schränke 2,80 Meter breit mit einer beschichteten Glasabdeckung. In dieser ist ein Lightstrip von Philips Hue verbaut. Diese ist mit dem Ambilight gekoppelt und lässt die Vorderkante des Glases mit erstrahlen.
        Wenn der Fernseher funktioniert ist es einfach nur toll und darum Ambilight für mich nicht verzichtbar.
        Ich kann einfach nur hoffen, dass diese Serie ein Ausrutscher bei Philips war und teuer genug geworden ist dass die Geräte erst nach der Entwicklung auf den Markt geworfen werden.
        Hat hier vielleicht jemand Erfahrung mit der 9er Reihe, eventuell ja auch getauscht und ist zufrieden oder auch nicht.
        Wenn ja postet es doch mal.

Schreibe einen Kommentar