Philips: 5 GHz WLAN und nutzbare Kanäle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 1)
Loading...

Tachchen,

ab den 2014er TV-Generation unterstützen viele TV-Modelle (Androiden und MTK-Geräte) von Philips das 5 GHz Frequenzband zur Verbindung im WLAN. Jedoch gibt es hier Einschränkungen, was die unterstützten Kanäle angeht.

So werden aktuell von den 2014er TV-Geräten folgende Kanäle unterstützt:

  • 36, 40, 44 und 48

Aufgrund des fehlenden DFS-Features, gehen folgende Kanäle nicht:

  • 52, 56, 60, 64, 100, 104, 108, 112, 116, 120, 124, 128, 132, 136 und 140

Toengel@Alex

Update 1 (9.10.2018):

Es gibt inzwischen auch ein offizielles FAQ von Philips dazu.

Philips: Anleitung, wie man jede beliebige Android-App auf Android-TVs installieren kann (Update 7)

Android
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 26)
Loading...

Tachchen,

aktuell kann man nicht sehr viele Android-App auf den Android-TV-Geräten von Philips installieren, was sich jedoch aus Entwicklersicht leicht ändern lässt. Bis dahin gibt es jedoch auch einen Weg, jede beliebige Android-App auf den Android-TVs zu installieren:

weiterlesenPhilips: Anleitung, wie man jede beliebige Android-App auf Android-TVs installieren kann (Update 7)

Philips: Geänderter Update-Prozess bei Android-TVs

Android TV Logo
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 10)
Loading...

Tachchen,

mit den Android TV-Geräten kommt auch eine neue Updateprozedur:

  • „autorun.upg“ im Wurzelverzeichnis eines USB-Sticks bleibt gleich
  • Upgrade Dateien sind „etwas“ größer als bisheriges Updates (~400MB). Sobald der Stick am TV eingesteckt ist, „lädt“ der TV das Update erst mal „runter“ (das Update wird in den internen Speicher übertragen).
  • Anschließend startet der TV neu (das soll so, keine Panik).
  • Nun erscheint der eigentliche Installationsscreen, wer bei einem Androiden-Gerät schon mal Updates gemacht hat, wird diesen von der Art her erkennen.
  • Das Update dauert aufgrund seiner Größe länger als man das bisher gewohnt ist.
  • Der TV startet nach dem Update automatisch neu.
  • Anschließend müssen die Apps neu initialisiert werden, auch wenn der TV scheinbar normal läuft, es kommt noch eine zusätzliche Meldung, die man auch von anderen Androiden kennt („Apps werden aktualisiert x von x“).

Aktionen wie, Stromlos etc. sind vorerst nicht notwendig.

Quelle: Philips Forum

Toengel@Alex

Update 1 (23.11.2014):

Ab Firmware Version 9.32.118 für die 2014er Android-TVs ist es notwendig, den TV mind. 1 Minute vom Strom zu trennen.

Update 2 (19.2.2015):

Meine Empfehlung für ein Android-Update:

  • Update wie oben beschrieben installieren
  • Wenn der TV wieder läuft: 5 Minuten an lassen, dann in Standby bringen
    • Um zu prüfen, in welchem Status sich der TV befindet, empfehle ich eine USB-HDD/-Stick mit Status-LED. Erst wenn die Status-LED aus ist, ist der TV richtig runtergefahren. Auch hilfreich ist es – falls der TV via LAN am Router/Switch hängt – die LAN-LED am Router/Switch zu beobachten. Erst wenn dies aus ist, ist der TV richtig aus!
    • Bildschirm aus ist nicht immer gleich Standby!!!
  • Stecker ziehen für 2 Minuten
  • Stecker wieder einstecken. Jetzt warten, bis der TV im richtigen Standby ist (siehe Beschreibung bzgl. einer Status-LED am USB-Gerät/LAN)
  • Jetzt TV wieder anschalten und 5 Minuten warten bis zur ersten Interaktion. Der TV macht beim Kaltstart so Einiges, was Zeit braucht.
  • Ich würde den TV jetzt nochmal Aus- und wieder einschalten via Standby. Aber bitte die Wartezeiten einhalten (richtige Standby)

 

Philips: ISF-Kalibrierung sperren bzw. entsperren

ISF Calibration
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 2)
Loading...

Tachchen,

seit den 2011er TV-Modellen ist es möglich, die Bildparameter professionell via ISF-Kalibrierung einstellen zu lassen. Da solche eine Kalibrierung aufwändig (auch teuer) sein kann, ist es ratsam, die Einstellungen anschließend zu sperren, um versehentliches Ändern zu vermeiden. Kauf man jedoch einen gebrauchten TV ist es natürlich unschön, wenn diese Parameter gesperrt sind und man diese nicht verändern kann.

Eine Sperrung wird mit einem kleinen Schloss gekennzeichnet:

Philips TV ISF Calibration lock / unlock
Philips TV ISF Calibration lock / unlock

Zum Entsperren oder Sperren muss man wie folgt vorgehen:

  • ins TV-Konfigurationsmenü gehen
  • zu den Bild-Presets gehen
  • ISF-Tag oder ISF-Nacht aktivieren
  • jetzt mit der Fernbedienung “473473” eingeben (entspricht “ISFISF” auf SMS-Tastatur)

Hinweise:

  • Erfolgreich getestet wurde es mit einem 2013er TV – bei einem 2011er konnte ich die ISF-Presets mit diesem Code weder Sperren noch Entsperren.
  • Rückmeldungen gern gesehen

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

(Philips, TV, ISF, calibration, lock, unlock)

Philips 2014: Änderungen im Namensschema bei 2014er TV-Geräten (Update 5)

Philips TV / Philips Fernseher
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 20)
Loading...

Tachchen,

Philips wird in diesem Jahr (2014) sein Namensschema für TV-Geräte ändern. Bisher war da Schema folgendermaßen:

  • xx PFL xxxx x / xx = Diagonale in Zoll
  • xx PFL xxxx x / xx = Philips Flat Line (HFL = Hotel Flat Line)
  • xx PFL xxxx x / xx = Serie (wobei die letzte Zahl das Jahr angibt: 5 = 2010, 6 = 2011, 7 = 2012, 8=2013, 9=2014, 0=2015, 1=2016, 2=2017, 3=2018)
  • xx PFL xxxx x / xx = eingebaute TV-Tuner
  • xx PFL xxxx x / xx = Verkaufsregion

Ab 2014 wird sich das Schema ändern in:

  • xx PXX xxxx / xx = Diagonale in Zoll
  • xx PXX xxxx / xx = NEU
    • 1. Stelle
      • PXX: P = Philips
    • 2. Stelle
      • XHX: H = HD
      • XFX: F = FullHD
      • XUX: U = UltraHD
    • 3. Stelle
      • XXH: H-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T)
      • XXK: K-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T, DVB-S(2))
      • XXS: S-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T(2), DVB-S(2))
      • XXT: T-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T(2))
      • XXG: G-Tuner (Süd-Amerika)
      • XXA: A-Tuner (analog)
  • xx PXX xxxx / xx = Serie
  • xx PXX xxxx / xx = Verkaufsregion

Ab 2016 ändert sich teilweise das Schema (gilt nur für 1 Modell: 55POS901F):

  • xx PXX xxxx / xx = Diagonale in Zoll
  • xx PXX xxxx / xx
    • 1. Stelle
      • PXX: P = Philips
      • HXX: H = Hotel
    • 2. Stelle
      • XHX: H = HD
      • XFX: F = FullHD
      • XUX: U = UltraHD
      • XOX: O = OLED
    • 3. Stelle
      • XXH: H-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T)
      • XXK: K-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T, DVB-S(2))
      • XXS: S-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T(2), DVB-S(2))
      • XXT: T-Tuner (analog, DVB-C, DVB-T(2))
      • XXG: G-Tuner (Süd-Amerika)
      • XXA: A-Tuner (analog)
      • XXD: D-Tuner (Digital Terrestrial Multimedia Broadcast, abgekürzt DTMB, hauptsächlich in China)
  • xx PXX xxxx / xx
    • 1. bis 3. Stelle = Serie
      • XXxx = Serie
      • xxXx = Jahr
        • xx1x = 2016
    • 4. Stelle
      • xxxF = Flat (Panel)
      • xxxC = Curved (Panel)
  • xx PXX xxxx / xx = Verkaufsregion

Ab 2018 ändert sich teilweise das Schema – jedoch nur für OLED-Geräte

  • es entfällt: xx XOX xxxx / xx (z.B. 65POS9002/12)
  • nur für OLED-Geräte (z.B. 65OLED973/12):
    • xx PXX xxxx / xx = Diagonale in Zoll
    • xx OLED xxx / xx = für OLED-Geräte
    • xx OLED xxx / xx
      • xxx = Serie
      • xxx = Jahr (xx3 = 2018)
    • xx OLED xxx / xx = Verkaufsregion

Toengel@Alex

Update 1 (17.1.2014)

Anpassung des Mittelteils (PXX)

Update 2 (17.1.2014):

Anpassung des Mittelteils (HD, FullHD, UltraHD)

Update 3 (5.6.2015):

A-Tuner hinzugefügt

Update 4 (24.8.2016):

2016er (teilweise) Änderungen eingebaut

Update 5 (2.12.2017):

2018er (teilweise) Änderungen eingebaut