Philips: Automatisches Firmware-Update im Standby de-/aktivieren (ab 2015)

Android TV Logo
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 9)
Loading...

Tachchen,

mit den Firmware-Updates für folgende Firmware-Serien für Philips Android TVs:

wurde im Changelog angekündigt, dass ein neues Feature eingeführt wurde:

  • New automatic upgrade feature

Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, über den TV heruntergeladene Firmware-Updates im Standby installieren zu lassen. Diese neue Funktion lässt sich aktivieren bzw. deaktivieren:

WeiterlesenPhilips: Automatisches Firmware-Update im Standby de-/aktivieren (ab 2015)

Philips: OLED „Burn-in“ und wie damit richtig umgegangen wird

Philips OLED 55POS901F/12
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 22)
Loading...

Tachchen,

wer auf seinem Philips OLED TV länger statische Inhalte sieht, wird schon bemerkt haben, dass nach ca. zwei Minuten der Philips Bildschirmschoner angeht. Dies passiert, wenn beispielsweise ein Menü für längere Zeit zu sehen ist und keine Interaktion stattfindet. Der Bildschirmschoner geht aus dem Grund an, damit dem sogenannten „Burn-in“ oder auch „Image Retention“ vorgebeugt wird, welches sich in einer Art „Geisterbilder“ oder „Grauschleier“ äußert. Gibt es jedoch sehr statische Inhalte bei Bewegtbildern, so hilft auch der Bildschirmschoner nicht. Dies kann beispielsweise schon nach 20 Minuten durch Logos der TV-Sender entstehen. Technisch gesehen ist dies jedoch kein Defekt!

Folgendes Bild zeigt beispielsweise oben links den Burn-In-Effekt, der durch das Senderlogo des Kinderkanals (KiKa) entstehen kann.

OLED Burn-in KiKa Logo
OLED Burn-in KiKa Logo

Philips‘ OLED TV-Modelle bieten jedoch Mechanismen, die mit diesem Effekt umgehen und das Bild wieder „bereinigen“.

WeiterlesenPhilips: OLED „Burn-in“ und wie damit richtig umgegangen wird

Philips: Übersicht der TVs mit DVB-T2 HD Unterstützung

DVB-T2 HD
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 8)
Loading...

Tachchen,

am 29. März 2017 wird in vielen Regionen Deutschlands DVB-T abgeschaltet und DVB-T2 HD geht in den Regelbetrieb. Dieser Blogeintrag soll ein wenig zur Orientierung dienen, welche Philips TV-Modelle /-Geräte DVB-T HD unterstützen.

Allgemeines:

  • DVB-T2 HD nutzt in Deutschland als Kompressionsalgorithmus H.265 (auch HEVC genannt)
  • Alle Philips TV-Geräte Baujahr 2014 und älter können über die internen Tuner kein DVB-T2 HD empfangen
    • es gibt TV-Modelle, die DVB-T2 laut Datenblatt unterstützen, jedoch nur mit dem Komprimierungsalgorithmus H.264 (wird beispielsweise in Skandinavien genutzt)
  • An der TV-Modellbezeichnung kann man ablesen, ob der TV einen DVB-T2-Tuner enthält:
    • xxPXTxxxx/xx – hier ist das T wichtig (analog, DVB-C, DVB-T(2))
    • xxPXSxxxx/xx – hier ist das S wichtig (analog, DVB-C, DVB-T(2), DVB-S(2))
  • Es werden unverschlüsselte (z.B. die Öffentlich-rechtlichen Sender) und verschlüsselte Sender übertragen. Um verschlüsselte Sender zu entschlüsseln/ansehen zu können, ist ein CI-Modul + Smartcard (für die man ein Abo benötigt) notwendig.
  • Bei Unsicherheiten im Datenblatt im Abschnitt Tuner nach „DVB-T2 HD“ (das HD ist wichtig) schauen

Übersicht der TV-Serien, die in Deutschland zum Empfang von DVB-T2 HD geeignet sind:

WeiterlesenPhilips: Übersicht der TVs mit DVB-T2 HD Unterstützung

Philips: Amazon Video App verfügbar

Philips Amazon Video App
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 208)
Loading...

Tachchen,

es ist soweit. Die Amazon Video App ist auf den unten gelisteten Philips TV-Modellen /-Fernsehern aktuell verfügbar. Die Tabelle wird laufend aktualisiert.

WeiterlesenPhilips: Amazon Video App verfügbar

Philips: 5 GHz WLAN und nutzbare Kanäle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 1)
Loading...

Tachchen,

ab den 2014er TV-Generation unterstützen viele TV-Modelle (Androiden und MTK-Geräte) von Philips das 5 GHz Frequenzband zur Verbindung im WLAN. Jedoch gibt es hier Einschränkungen, was die unterstützten Kanäle angeht.

So werden aktuell von den 2014er TV-Geräten folgende Kanäle unterstützt:

  • 36, 40, 44 und 48

Aufgrund des fehlenden DFS-Features, gehen folgende Kanäle nicht:

  • 52, 56, 60, 64, 100, 104, 108, 112, 116, 120, 124, 128, 132, 136 und 140

Toengel@Alex

Update 1 (9.10.2018):

Es gibt inzwischen auch ein offizielles FAQ von Philips dazu.