TP Vision erweitert sein Angebot an Philips Ultra HD-TVs powered by Android™

(x abgestimmt)

Tachchen,

Pressemitteilung von heute:

Im großen Angebot von Philips UHD Ambilight TVs findet jeder Nutzer ein Modell, das exakt seinen Wünschen entspricht.

Berlin, 4. September 2014 – TP Vision hat heute auf der IFA seine erweiterte Produktreihe von Philips 4K Ultra HD TVs powered by AndroidTM vorgestellt. Das Unternehmen erweitert sein 4K Ultra HD-Portfolio um drei neue Modelle und schafft so ein umfassendes Angebot, das keine Wünsche offen lässt – vom Premium-TV bis hin zum preiswerteren Modell, flache und gewölbte Designs. Die neuen TVs der Philips 7900er Serie sind 4K Ultra HD-TV powered by Android™ mit zweiseitigem Ambilight und dabei durchaus erschwinglich. Das Modell 55PUS8909C ist der erste 4K Ultra HD-TV der Marke Philips mit gewölbtem Display. Der dritte Neuzugang zum 4K Ultra HD-Angebot sind die Philips 9100er, die überragende Bildqualität bieten und sich damit insbesondere an den anspruchsvollen Filmliebhaber wenden. Diese drei TV-Produktreihen ergänzen das 4K Ultra HD-TV-Angebot von TP Vision, zu dem auch der kürzlich vorgestellte Philips 65PUS9809 – mit der Spitzenbildqualität – und die Philips 8800er Serie zählen. Die neuen Philips 7900 und der Philips 55PUS8909C werden voraussichtlich ab September und die Philips 9100er TVs voraussichtlich ab Oktober 2014 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich sein.

Weiter geht es in der Pressemitteilung.

Philips 2014: IFA Press Release
Philips 2014: IFA Press Release

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Die Bewertung des Beitrags ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

5 Gedanken zu “TP Vision erweitert sein Angebot an Philips Ultra HD-TVs powered by Android™”

  1. Zitat: “Im großen Angebot von Philips UHD Ambilight TVs findet jeder Nutzer ein Modell, das exakt seinen Wünschen entspricht.”

    Wo ist bitteschön ein TV mit diesen wenigen (!) 3 Kriterien:
    – Ambiligt mind. 3 Seiten
    – UHD
    – passives 3D
    und ggf. noch:
    – u.a. auch mit 55 Zoll, zumindest nicht erst ab 62 Zoll???

    Der 9000er von 2013 hatte die ersten 3 Kriterien, aber erst ab 62 Zoll.
    Die UHD`s haben die unangenehme, nicht nachhaltige 3D-Shuttertechnik. Dabei behebt UHD doch erst recht die geringere Auflösung beim passiven 3D. Ich finde, deshalb bei UHD erst recht Polarisationsbrillen (passives 3D) angewendet werden sollten und nur in einigen Ausnahmegeräten die Schütteltechnik als “Alternative” angeboten werden könnte.

    • Zusatz: Wieso sind die UHD-Modelle mit Polarisation (passives 3D) nur mit Ambilight 2 ausgestattet?
      Warum nicht auch ein 9000er Model aus 2014 mit passivem 3D anbieten?

      • Tachchen,

        Philips stellt die Panels nicht selbst her. Von daher sind sie angewiesen, was der Panel-Markt so hergibt und ihren Spezifikationen entspricht. Gut möglich, dass sie gar nicht an passive Panels in der Größe dieses Jahr herankommen. Das weiß aber auch nur Philips direkt. Alles Andere sind Vermutungen.

        Toengel@Alex

Schreibe einen Kommentar