HEVC: Der Philips Media Player UHD 880 bringt zusätzliche 4K UHD Streaming-Dienste auf Philips UHD TVs

0 (x abgestimmt)

Bisher keine Bewertungen vorhanden.

Tachchen,

Pressemitteilung von Heute:

  • Philips UHD 880 Media Player fürs Streaming von HEVC codierten 4K UHD-Inhalten auf Philips UHD TVs der Modelljahre 2013* und 2014.
  • Die Unterstützung des hocheffizienten HEVC Codecs erweitert das Angebot von 4K UHD-Inhalten für Philips UHD TVs.
  • Basiert auf dem neuen Google Android L Betriebssystem.
  • Kostenlos für alle Käufer eines Philips UHD TVs der 8000er und 9000 Serien des Modelljahres 2014.
Philips UHD880
Philips UHD880

Berlin, 4. September 2014 – TP Vision hat auf der heutigen IFA-Pressekonferenz eine Antwort auf die Frage nach 4K UHD-Inhalten präsentiert. Der Android L-basierte Philips UHD 880 Media Player wird HEVC-codierte Inhalte über das Internet empfangen und in bester Bildqualität auf Philips UHD TVs wiedergeben. Der UHD 880 wird mit allen Philips UHD TVs der Modelljahre 2013* und 2014 kompatibel und voraussichtlich im ersten Quartal 2015 in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Preis von 249 Euro (UVP) verfügbar sein. Alle Kunden, die einen Philips UHD TV der Serien 8809, 8909, 9109 und 9809 des Modelljahres 2014 erworben haben, erhalten den Mediaplayer kostenlos.

Mehr 4K UHD-Inhalte für Philips UHD-TVs

Der Philips UHD 880 öffnet Nutzern die Tür zu einer neuen Welt von Inhalten. 4K UHD-Videos, die mit HEVC (High-Efficiency Video Coding) encodiert sind, werden über den Media Player zu allen Philips UHD TVs gestreamt. Der Videokompressionsstandard HEVC wird bereits von bekannten Online-Videodiensten genutzt, um 4K-Inhalte über das Internet an ihre Kunden zu verteilen**.

Grenzenloser Content und vielfältige Konnektivität

Der neue Philips Media Player wird HEVC codierte Videos via Wi-Fi, Ethernet und USB verarbeiten. Über die HDMI 2.0-Verbindung zwischen dem Media Player und einem Philips UHD TV können 4K UHD-Inhalte mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde*** wiedergegeben werden.

Basierend auf Android L

Der Philips UHD 880 kommt auf Grundlage von Googles Android L und wird das volle Erlebnis dieses Betriebssystems auf alle Philips UHD TVs bringen. Um auch künftige, neue HEVC Videostreaming-Angebote der Android-Plattform unterstützen zu können, wird der UHD 880 upgrade-fähig sein.

* Modelljahr 2013: Bei der 9708er Serie 4K nur nicht kopiergeschützte Inhalte und kopiergeschützte Inhalte bis zu Version HDCP 1.4, 4K über HDMI-Eingang bis zu 30 Bilder pro Sekunde.

** Die Unterstützung der Video Streaming-Dienste wird zu gegebener Zeit kommuniziert.

*** Philips 6809 und 7809 UHD TVs mit 4K UHD-Inhalten bis zu 30 Bilder pro Sekunde.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Philips 2014: IFA Press Release
Philips 2014: IFA Press Release

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Update 1:

Philips UHD880
Philips UHD880
Philips UHD880
Philips UHD880

Die Bewertung des Beitrags ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Toengels Philips Blog - Logo (512x512px)

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Themen rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Unterstützen kannst du diesen Blog beim Einkauf über Amazon oder via Spende für die Kaffeekasse.

52 Gedanken zu „HEVC: Der Philips Media Player UHD 880 bringt zusätzliche 4K UHD Streaming-Dienste auf Philips UHD TVs“

  1. Na klar.. man soll nich noch ein extra gerät zusätzlich zum UHD TV holen, nur um den HEVC codierten Standard wiedergeben zu können..na klar Philips. Andere bauen so was DIREKT in ihre TVs ein!

    Antworten
  2. Geh e ich dann recht in der Annahme, dass die internen Sat-Tuner der aktuellen Philips UHD Reihe den HEVC Codec (so wie z.B. Samsung mit der 7000er oder 8000er Serie) nicht unterstützen werden, oder kann man dies daraus nicht schliessen?

    Antworten
  3. Hm, für den 9708 braucht man eh einen Zuspieler/Receiver um 4K über HDMI5 v1.4 nutzen zu können, deshalb ist mir der Mehrwert (für die 2013er Modelle) nicht ganz klar. Cool wäre gewesen, wenn er HDMI2.0/HDCP/HVEC IN nach HDMI1.4 OUT konvertieren könnte. Dann wäre die Box genau das gewesen, was man den 2013er Käufern versprochen hat. Ich hatte mich beim Erhalt der E-Mail schon darüber gefreut, dass jetzt doch noch eine Box für den 9708 kommt. Wirklich schade. Umso mehr, da Philips jetzt doch eine Box im Angebot hat und wieder mal auf halber Strecke stehen bleibt.

    Antworten
  4. Dann hab ich noch 2 Fragen:

    1.) Wenn es möglich ist mit einer externen Box für 249,- (wo man ja angeblich für HEVC einen besonderen Decoder-Chip benötigt) HEVC wiederzugeben, wie kann es dann sein, dass sich das nicht per FW in die TVs updaten lässt?
    2.) Mit dem jetzt vorhandenen Astra UHD Demo Kanal kann ich den Stream mit einem Sat-Receiver auf einen NAS aufnehmen und mit einem z.B. Samsung S4/S5 per MX-Player abspielen. Nicht ganz ruckelfrei, aber die Möglichkeit besteht.
    Warum sollte das mit einer 6-Kern CPU bei den aktuellen Philips TVs (Serie 9xxx) nicht auch möglich sein und dann per FW-Update nachgereicht werden?

    Antworten
    • Tachchen,

      1) HEVC muss in Hardware decodiert werden… und das können die verbauten TV-Chips nicht… mit den aktuellen würde es via Software nicht funktionieren, dann auch den Rest am Laufen zu halten
      2) siehe 1

      Toengel@Alex

      Antworten
      • Zu 1) … aber so ein einfaches Samsung S5 kann es doch auch! Da ist mit sicherheit kein Chip drin für HEVC.

        Besteht denn die Hoffnung, dass Anfang 2015 evtl. noch ein HW-Update für die 91xx oder 98xx Serien kommen wird, oder ist die Möglichkeit eher bis zur IFA 2015 ausgeschlossen?

        Gibt es schon Infos zur Streaming Box 880? Die Frage ist, ob man als Zwischenlösung den UHD Content aufnehmen könnte und ihn dann per DLNA Client (hoffentlich in der Box verbaut) wieder abspielen könnte?

        Schöne Grüße
        alochter

        Antworten
        • Tachchen,

          and der Hardware wird nichts mehr geändert… Zur UHD-Box liess dir die PM durch – mehr Infos gibt es nicht. Aber da Android drin steckt, wirst du da auch einen DLNA-Client installieren können.

          Toengel@Alex

          Antworten
          • Danke für die Einschätzung. Bedeutet also, sich mit der halbfertigen Lösung von Philips abfinden, wenn man weiterhin gerne einen Philips TV hätte, oder ins Samsung Lager wechseln, denn die können es bereits jetzt mit internen Mitteln! Oder weiterhin auf den tollen 42PFL9732 schauen und bis zur nächsten IFA in 2015 warten ;-(

            Antworten
            • Tachchen,

              man wird in den nächsten 1-2 Jahren garantiert keinen HVEC-TV-Sender haben – oder wenn nur einen. Aber keine generell Übertragung (höchstens vlt. DVB-T2 in Ballungsgebieten, was aber auch nur mit SmartCard möglich sein wird).

              Vor 5-6 Jahren gab es auch keine TVs mit DVB-C oder DVB-S…

              Toengel@Alex

              Antworten
              • TRotzdem würde mich aber interessieren, wieso Samsung das bei den aktuellen Geräten bereits implementiert hat und Philips nicht? Ich vermute mal einfach nicht fertig geworden zur IFA, oder gibt es da eine gute Erklärung?

                Antworten
                • Tachchen,

                  als die Philips TVs spezifiziert wurden, war der HVEC-Kram noch nicht fertig. Außerdem steht Samsung wesentlich mehr Geld zur Verfügung… meine Ansicht.

                  Toengel@Alex

                  Antworten
  5. @Toengel

    Nach deiner jahrelangen Erfahrung mit und rundum Philips:
    Wie ist denn Deine Einschätzung bzgl. der Ankündigung dass der UHD 880 “Kostenlos für alle Käufer eines Philips UHD TVs der 8000er und 9000 Serien des Modelljahres 2014” sein wird.
    1) Kann man sich darauf verlassen?
    2) Wie wird ein Käufer, der sich jetzt einen der angegeben UHD TVs kauft, denn später einen UHD 880 kostenlos erhalten können? Muss man sich aktiv darum kümmern (wie?) oder wird sich Philips selbst darum kümmern?

    Danke!

    Antworten
    • Tachchen,

      1) denke schon
      2) bestimmt wie bei den SoundStage-Aktionen: Seriennummer + Rechnung hochladen und dann auf Lieferung warten. Philips weiß doch nicht, wer wann welche TVs kauft.

      Toengel@Alex

      Antworten
  6. Hallo !
    “Wie bei der Sound Stage Aktion” -> Heisst das: Es läuft über den Händler ? Und nicht über die Registrierung des Produktes bei Philips/TP ?
    Wie erfahre ich vom Start dieser Aktion ?

    Antworten
  7. Was ist mit den Käufern der 7909 Serie. Kann das UHD880 an diese Fernseher angeschlossen werden? Wird es auch für diese Fernseher eine ähnliche Aktion geben wie für die 8000 und 9000 Serie.

    Antworten
  8. Kann man eigentlich auch auf einen 4k bluray player warten mit hdmi 2.0 und der hevc entcodieren kann? Sonst muss ich ja 2 geräte warten

    Antworten
  9. Hallöchen, ” danke schön ” du hast mir sehr geholfen, werde es nun doch kaufen.
    Ich werde ab und zu weiter hier rein schauen ob es was neues und interessantes gibt.

    Danke weiter so

    Antworten
  10. Sollte doch eigentlich in Q1 geliefert werden – für Käufer des 65PUS9809. Bisher keine Spur. Kein Versprechen von TPV wird eingehalten…..

    Antworten
    • 1. Q1 ist noch nicht vorbei
      2. Auf der Registrierungshomepage steht schon eine Weile “Mitte April”. Die Box ist also nicht ganz rechtzeitig (Ende März) fertig geworden, wird aber sicher früher fertig sein als der Flughafen BER …. versprochen und mit Sicherheit gehalten. ;-)

      Antworten
    • Es hieß auch immer voraussichtlich ! ab ! Q1 (so auch in den Reg.-Mails !)-
      die aktualisierte Info auf div Philipsseiten: “April/ Mitte April” ist da schon genauer.
      ( Wer liest gewinnt ;).

      Antworten
      • Mit dem Mediaplayer 880, zumindest der Übergabe an die wartenden und viel Geld zahlenden Kunden, zeigt Philips erneut, wie man sich Kundschaft vergrault!
        Da gibt es auch nix schönzureden oder zu erklären, wie z.B. :auf Grund der vielen Registrierungen können wir den ursprünglichen Liefertermin nicht einhalten…

        Was glauben die eigentlich?
        Der Hammer, diese Box wurde Anfang letztes Jahr! Vergestellt, bis jetzt keine einzige ausgeliefert…
        Auf Emails diesbezüglich( habe schon 10 geschrieben) wird gar nicht geantwortet!

        Weiter so.

        Philips braucht die 2015er Geräte gar nicht erst ausliefern…
        Schade um den Namen…

        Antworten
        • Tachchen,

          na nicht gleich übertreiben. Der UHD880 wurde letztes Jahr zur IFA angekündigt – also Anfang September 2014 ;-) Außerdem ist der Player eine kostenfreie Zugabe und somit sollte man sich nicht drüber aufregen… Ich denke, dass die Android TV Software auf dem Ding noch nicht fertig ist.

          Toengel@Alex

          Antworten
  11. Kurze Frage:

    Da mein AVR keinen HDMI 2.0 Port besitzt müsste ich die Box direkt an den 9809 anschließen.
    Wie schaut es nun mit der Tonausgabe über den AVR aus. Mein AVR besitzt einen Audio Return Channel. Kann ich den einfach aktivieren und der TV managed die Ausgabe?
    Also TV auf HDMI 2 schalten für das Bild der UHD Box und den AVR auf HDMI1 quasi eine Tonumleitung über den Eingang der UHD 880 (HDM1) zum Uplink des AVR (HDMI2)?

    Antworten
  12. Habe mich auf Anraten der Philips-Hotline ein zweites Mal mit allen notwendigen Unterlagen registrieren lassen. Bis jetzt aber nie eine Antwort oder Bestätigung erhalten, obwohl die in einer E-Mail vom “Philips Television”-Team nach Prüfung in kürzester Zeit zugesichert wurde! Was ist da los bei Philips?

    Antworten
    • Nach dem ich mich erneut auch an die Philips-Hotline gewendet hatte, habe ich heute folgende Antwort Betreffs UHD 880 bekommen:

      Zuviele Registrierungen – deshalb Lieferungsverzögerung – kein konkreter Lieferungstermin – Auslieferung ist fürs 4. Quartal angedacht.

      ANGEDACHT !? Das ist aber nicht wie Toengel sagt Mitte August !
      Die versprechen die Kiste über ein Jahr lang und können seit der Ankündigung zur IFA 2014 bis jetzt keinen richtigen Lieferungstermin nennen.
      Wird wahrscheinlich genau so ein Desaster, wie mit der völlig unausgereiften Android Software Ihrer 2014-ner Spitzengeräte.

      Ich habe im Dez. 2014 einen 55 PUS9109/12 für teures Geld erworben. Insider kennen das Debakel mit den vielen Softwaremacken und dem total unnützen Subwoofer.
      – Nervtötend -. Danke Philips!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar