Philips 2013: Wi-Fi-Zertifikate der 2013er TV-Serien – Unterstützung für Wi-Fi Direct und Miracast

(x abgestimmt)

Bisher keine Bewertungen vorhanden.

Tachchen,

die Wi-Fi Alliance hat die 2013er TV Serien zertifiziert und entsprechend auch die Zertifikate veröffentlicht:

Interessant dabei ist die Unterstützung von Wi-Fi Direct (Standard zur Datenübermittlung zwischen zwei WLAN-Endgeräten ohne Router) und Miracast (ein Peer-to-Peer-Funk-Screencast-Standard).

Quelle: Wi-Fi Alliance

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Die Bewertung des Beitrags ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Toengels Philips Blog - Logo (512x512px)

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Themen rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Unterstützen kannst du diesen Blog beim Einkauf über Amazon oder via Spende für die Kaffeekasse.

24 Gedanken zu „Philips 2013: Wi-Fi-Zertifikate der 2013er TV-Serien – Unterstützung für Wi-Fi Direct und Miracast“

  1. Ach ja wieder son feature was man nicht wirklich braucht. Aber sie können damit werben. Sie sollten lieber mal daran mit hochdruck arbeiten wie sie die 2011/2012er Geräte so zum laufen bringen wie sie die bewerben.

    Antworten
    • Die DU nicht brauchst. Über WiFi-Direct lässt sich streiten, aber *ich* finde Miracast ne super Sache. Jeder mit einem halbwegs aktuellem Intel-Notebook kann so ohne Kabel inhalte auf den grossen Schirm bringen. Einige Handys können das auch.

      Antworten
  2. Die sollen lieber mal das 5GHz Band unterstützen. Das scheint mir beim Streaming von Videos wesentlich relevanter als irgendso ein Mumpitz Feature.

    Antworten
    • Tachchen,

      also bezüglich der Durchsatzrate, hat 5GHz überhaupt keine Vorteile. Im N-Standard wir auf beiden Frequenzen 600 Mbit/s maximal (Verwendung von MIMO-Technik) erreicht.

      Toengel@Alex

      Antworten
      • …schon richtg, aber im Gegensatz zum 2,4GHz Band tummeln sich dort meistens weit weniger Teilnehmer was dem Datendurchsatz durchaus zuträglich ist!

        Antworten
        • Tachchen,

          schon richtig – aber für das 5GHz-Band gibt es starke Regulierungen und nicht jeder hat einen 5GHz-Router. Auch ist das 2.4GHz-Band wohl lizenzfrei.

          Toengel@Alex

          Antworten
      • In vielen innerstädtischen Wohngegenden sind im 2,4GHz Band bald alle Kanäle doppelt und dreifach belegt. Da ist im 5GHz Band schon wesentlich mehr “Platz”. Anders gesagt: so können sie’s auch gleich raus lassen.

        Antworten
  3. Hi Ho,
    ich hab mal eine Frage. Habt ihr auch das Problem, dass YouTube auf allen Internetfähigen Geräten von Philips seit vorgestern nicht mehr richtig funktioniert? Ich benutzte YouTube ziemlich oft auf den unterschiedlichsten Geräten deshalb ist mir das sofort aufgefallen.
    Folgendes Phänomen tritt bei mir auf: Ich gucke mir ein Video an; da läuft noch alles wie erwartet, aber dann anschließend beim zweiten Video bleibt das Bild schwarz und man hört nur Ton. ö.Ö und bei allen anschließenden Videos das selbe…

    Ich hab es getestet bei dem 46PFL9706k, dem HMP5000 und dem HTS9241 und überall das gleiche. ö.ö Kann jemand bestätigen, dass bei ihm das auch ist? Gibs dafür eine Lösung?
    Ich hab überall die aktuelle Firmware drauf.

    Achja übrigens, die aktuelle Firmware beim HMP5000 scheint auch nicht ganz ok zu sein, weil wenn ich YouTube mit meinem Smartphone koppeln möchte dann funktioniert das so lange bis ich das Gerät ausgemacht hab und wieder angeschaltet hab und dann ist die Koppelung aufgehoben und ich muss erneut koppeln. o.O Aber das ist ein anderes Problem.^^ Ich wäre schon froh, wenn es eine Lösung für mein oben genanntes Problem geben würde. ;-)

    Gruß Denis

    Antworten
    • Nachtrag: Gerade getestet und es funktioniert wieder. o.O Merkwürdig, in den letzten 2 Tagen war dieser Fehler egal um welche Uhrzeit und egal auf welchen Gerät immer aufgetreten.

      Trotzdem danke fürs durchlesen. :-D

      Antworten
    • Tachchen,

      du musst rausfinden, welcher WLAN-Chip eingebaut ist und dann kannst du bei wi-fi.org nach Miracast-Geräten suchen. Soweit ich weiß, gibt es bislang nur sehr wenige Miracast-Sender.

      Toengel@Alex

      Antworten
  4. Danke, für die Info. Offenbar gibt’s einen externen USB-Adapter von Broadcom (Model BCM943236). Jetzt muss ich nur noch schauen, wo der verbaut ist und mir dann den Stick holen.

    Antworten
  5. weiß jemand ob eine Chance besteht das das für ältere Modelle per firmware update nachgeliefert wird, oder ist das ohne weitere Zertifizierung ausgeschlossen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar