Philips 2020: OLED935 UHD TVs with Ambilight 4 and Sound by Bowers & Wilkins

PM: Mit dem neuen OLED+935 stellt Philips TV erweiterte KI-Funktionalitäten vor (Video)

(x abgestimmt)

Bisher keine Bewertungen vorhanden.

Tachchen,

Pressemitteilung von Heute:

Die erweiterte Philips KI-Technologie bringt im neuen OLED-Flaggschiff weitere Verbesserungen der Bildqualität

  • Die 4. Generation der P5 Bildverbesserung mit KI-Intelligent Dual Picture Engine verfügt über einen zusätzlichen Prozessor für eine erweiterte KI-Performance im Bereich Bildqualität. Das Ergebnis sind besonders natürliche, realistische und lebensechte Bilder.
  • Die einzigartige Anti-Burn-In Technologie schützt die Displays der Top-OLED-Modelle.
  • Die erweiterte KI bringt eine neue intelligente Schärfe-Funktion (KI-Machine Learning Sharpness).
  • Ein neuer KI-Smart Bit Enhancement 2.0 Modus.
  • Die weiter verbesserte Perfect Natural Reality (PNR) Funktion – für eine überlegene HDR-ähnliche Darstellung von SDR-Inhalten.
  • Integrierter Film Maker-Modus.
  • Neue Modi für die Bewegungskompensation: Pure Cinema und Movie.
  • Kompatibilität zu alle wichtigen HDR-Modi, wie z.B. HLG, HDR10+ und Dolby Vision.
  • Die neueste P5-Engine der 4. Generation erfasst exakt das gesamte maximale Lichtniveau einer Szene (Max CLL) von 1.000 Nits bis 4.000 Nits.

Hamburg / Amsterdam, 1. September 2020 – Mit einer um KI-Funktionen erweiterten P5- Engine hat Philips TV die Bildqualität seiner OLED-TVs in diesem Jahr bereits weiter verbessert, was angesichts des bereits erreichten Niveaus bemerkenswert ist. 80 Testerfolge für Philips OLED-TVs in Europa im Jahr 2019 sprechen eine deutliche Sprache.

Nachdem die neuen OLED805/855/865-Modelle hervorragende Resonanz im Markt erhalten haben, macht Philips TV den nächsten Schritt und stellt eine nochmals erweiterte KI-Funktion für eine besonders natürliche Bildwiedergabe vor. Diese neue Version baut auf der P5-Engine mit KI auf, die bereits in den bisherigen OLED-TVs zum Einsatz kommt, indem ein weiterer Prozessor mit zusätzlicher Rechenleistung für KI integriert wird.

Die neue P5-Engine mit der zusätzlichen KI-Funktionalität wird zunächst im neuen Flaggschiff, dem OLED+935, auf den Markt kommen.

Wie schon bei der vorigen Version basiert auch diese KI-Funktion auf neuralen Netzwerken und Maschinenlernen, wobei Millionen von Testsequenzen einer Datenbank analysiert wurden, die Philips TV-Entwickler über die letzten 30 Jahre angelegt haben.

Die KI-Software erstellt nicht einfach nur mehr Parameter für die Verbesserung der fünf Bildqualitätselemente (Quelle, Farbe, Kontrast, Bewegung und Schärfe), sondern ermittelt eine bessere Balance zwischen ihnen. Indem alle Bilder Frame für Frame analysiert werden, reproduziert die KI ein realistischeres, natürliches Bild als je zuvor.

Die Bildqualitätsexperten von TP Vision haben dafür die Gesamtparameter des Systems definiert, die die KI-Software verwendet, um den Inhalt in fünf Kategorien zu unterteilen: Landschaft/Natur, Gesicht/Hautfarbe, Bewegung/Sport, Dunkel/Kontrast und Sonstige. Die KI-Funktion wählt dann automatisch die richtige Kategorie aus und analysiert alle fünf Elemente der Bildqualität, um die Balance zwischen ihnen für ein möglichst naturgetreues Bild einzustellen.

Der OLED+935 ist erste Fernseher mit einem neuen und einzigartigen Anti-Burn-In System, das speziell zum Schutz von OLED-Bildschirmen entwickelt wurde.

Der Einbrennschutz verwendet eine hochentwickelte Logo-Erkennungsfunktion, die ein Raster von 32.400 Zonen überwacht, um statische Inhalte sehr genau zu identifizieren und die Intensität der lokalen Lichtabgabe schrittweise zu reduzieren. So wird ein möglicher Burn-In vermieden, ohne die Wiedergabe in anderen Bereichen des Bildschirms zu beeinträchtigen.

Dieses neue System von Philips TV beseitigt das Burn-in Problem für 95 Prozent aller statischen Bilder einschließlich Logos und Gaming-Inhalten.

Anstatt eine einzige Schärfeeinstellung/Stufe für das gesamte Bild zu nutzen, wendet die neue KI- Machine Learning Sharpness-Funktion „lokale“ Schärfeverbesserungen mit unterschiedlichen Einstellungen in den verschiedenen Bereichen des Bildes an, um eine optimale Schärfe über das gesamte Bild zu gewährleisten.

Die KI-Smart Bit Enhancement 2.0 nutzt die neue Hard- und Software des überarbeiteten Prozessors der 4. Generation der P5-Engine, um das Problem des Detailverlusts beim Entfernen von Banding bei Inhalten in sehr schlechter Qualität zu lösen. Durch die zusätzliche Rechenleistung des neuen Chips kann das System vorhandenes 8-Bit-Video-Material in den Bereichen, in denen Banding auftritt, auf nahezu 14-Bit-Qualität erhöhen, was zu weicheren Abstufungen ohne Detailverlust in anderen Teilen des Bildes führt.

Die neueste P5-Engine verfügt auch über eine verbesserte KI-Version der Perfect Natural Reality-Technologie von Philips TV. Das neue Perfect Natural Reality wandelt jetzt SDR-Quellinhalte in ein HDR-ähnliches Bild mit 30 % mehr natürlicher Schärfe um. Erreicht wird dies durch eine neue Spitzlicht-Erkennung und -Verarbeitung, die in Kombination mit dem verbesserten Kontrast des Systems ein sichtbar realistischeres Bild mit mehr Tiefe in Details erzeugt. Insbesondere bei Reflexionen, bei denen das Bild wirklich lebendig wird, entsteht so ein noch besserer Tiefeneindruck.

Bekannte Stärken des Vorgängers bleiben erhalten. So ist der OLED+935 einer der wenigen TVs, die alle wichtigen HDR-Formate unterstützen. Dabei verarbeitet das P5 AI+ Processing Quellen mit HLG, HDR10 sowie HDR10+ und verbessert auf Wunsch sogar die Wiedergabe von dynamisch kodierten Dolby Vision HDR-Inhalten im speziellen „Dolby Bright Mode“.

Die neueste P5-Engine der 4. Generation verfolgt und erfasst exakt das gesamte maximale Lichtniveau einer Szene (Max CLL) von 1.000 Nits bis 4.000 Nits.

Zur neuen Software gehört auch der Film Maker Mode (FMM), der automatisch entsprechend kodierte Inhalte erkennt und dem Betrachter die Möglichkeit bietet, den Modus auszuwählen oder den Fernseher in den aktuellen Einstellungen zu belassen.

Die weiterentwickelte Engine bietet zudem zwei neue Modi für die Bewegungskompensation: den Pure Cinema Modus und eine neue Version des bisherigen Movie Modus.

Der Pure Cinema Modus deaktiviert die Bildfrequenzkonvertierung, während die Neuordnung der Bilder aktiv bleibt. Ein 24p-Film, der als 60 Hz-Signal mit 3:2 Kadenz vorliegt, wird also in ein 120 Hz-Signal mit 5:5 Kadenz umgewandelt.

Im neuen Movie Modus bleibt ein geringes Maß an Judder-Kompensation aktiv, um der technisch bedingten Unschärfe von Sample-and-Hold-Display-Technologien wie OLED entgegenzuwirken. Vor allem sollen aber Artefakte vermieden werden, wie z.B. der „Soap-Opera“-Effekt. Diese Art von Artefakten werden insbesondere bei Filmpuristen und Sportliebhabern nicht geschätzt. Gerade für Film- und Sportfans ist diese Einstellung deshalb ideal.

Discover New Philips P5 Picture Processor with AI

Online-Version bei Philips

Toengel@Alex

Die Bewertung des Beitrags ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Toengels Philips Blog - Logo (512x512px)

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Themen rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Unterstützen kannst du diesen Blog beim Einkauf über Amazon oder via Spende für die Kaffeekasse.