Philips: Datenschutz, Privatsphäre und Antivirus (Android TV)

Philips: Datenschutz, Privatsphäre und Antivirus (Android TV)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 5)
Loading...

Tachchen,

es gibt verschiedene Stellen, an dem man für Android TV Einstellungen in Bezug auf Datenschutz und Privatsphäre tätigen kann – sei es am TV direkt oder über die Google-Webseiten. Folgend will ich ein paar Stellen auflisten.

Am TV:

  • HBBTV-Einstellungen (aktuell nur TPM171E-Plattform)
    • Alle Einstellungen – Allgemeine Einstellungen – Erweitert – HBBTV-Einstellungen
      • HBBTV-Nachverfolgung
      • HBBTV-Cookies
  • Google Cast
    • Alle Einstellungen – Android-Einstellungen – Gerät – Google Cast
      • Cast-Nutzungsdaten und Absturzberichte an Google senden
  • Standort
    • Alle Einstellungen – Android-Einstellungen – Persönlich – Standort
      • Standortstatus
  • Synchronisierte Apps
    • Alle Einstellungen – Android-Einstellungen – Persönlich – Konto verwalten
      • Google-Konto auswählen: Synchronisierte Apps
  • Philips NetTV-Datenschutz/Privatsphären-Einstellungen
  • (verwandt: Deaktivierung der Empfehlungen im Android TV-Homescreen)

Im Web:

  • Google Aktivitätseinstellungen (beispielsweise wird jede Anfrage via Mikrofon am TV abgespeichert und man kann sich diese dort anhören)
    • Aktivitätseinstellungen
      • Web- und App-Aktivitäten
      • Standortverlauf
      • Geräteinformationen
      • Sprach- & Audioaktivitäten
      • YouTube-Suchverlauf
      • YouTube-Wiedergabeverlauf
    • Aktivitäten löschen
    • andere Google-Aktivitäten (Suche, Werbung)

Antivirus:

Es gibt inzwischen verschiedene Hersteller die Antivirus-Programme für die Android-Plattform im Portfolio haben. Für Android TV gibt es beispielsweise ESET Smart TV Security. Wenn man bereits eine Lizenz für ESET Mobile Security oder ESET Multi Device Security hat, kann der dort erworbenen Lizenzschlüssel auch in der Android TV-App eingeben werden. Man kann aber auch die kostenlose Version der App nutzen.

Wer noch weitere Dinge findet, die ich bei einem der 3 Themenblöcke hier hinzufügen kann, hinterlasse bitte einen Kommentar.

Toengel@Alex

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Theman rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Geh über diesen Affiliate-Link bei Amazon einkaufen, um diesen Blog zu unterstützen.

13 Gedanken zu “Philips: Datenschutz, Privatsphäre und Antivirus (Android TV)

  1. Wie wäre es mit einer Liste von Apps, die man bedenkenlos deaktivieren kann? Ich sehe auf meinem TV eine ganze Reihe Apps, die von Philips installiert wurden und die kein Mensch braucht.

  2. Moin zusammen,

    als alter hobbymäßiger „System-Freak“ habe ich einige Apps auf unserem Philips PUS6551/12 deaktiviert.
    Als System war natürlich zuvor schon das Update auf FW 7.1.2 durchgeführt.

    Folgende Apps habe ich deaktiviert:
    – Google Play Filme
    – Google Play Musik
    – Google Play Games

    – Google v2.2.0
    – Goople Play Store
    – Google Play Dienste

    – Google Backup Transport
    – Google Text in Sprache
    – Druckspooler
    – Google Kalender Sync
    – Kontakte-Speicher
    – Google Kontakte Sync
    – Market Feedback Agent
    – Musik FX
    – Netflix
    – Print Service Recommendation Service
    – Quicksuport (Teamview Remote Support)
    – Rechner

    Bei den Apps
    – Anrufverwaltung
    – Google Partner Setup
    war ich nicht so sicher, darum habe ich es hier gelassen, obwohl ich denke, dass die auch nicht gebraucht werden.

    Beim Deaktivieren der Apps
    – Goople Play Store und
    – Google Play Dienste
    ist zu berücksichtigen, daß dann natürlich auch der Google Play Store, die Google Suche u.a. erstmal nicht gehen. Will man eine App aus dem Play Store installieren, muss man die o.g. Apps natürlich erstmal wieder aktivieren. Ist also eher was für den gelegentlichen Play Store-User. Einschränkungen durch das Deaktivieren habe ich nicht gemerkt, notfalls sind die Apps ja auch wieder zu aktivieren.

    Leider starten eine Menge Apps, so bpsw. die meisten Mediatheken von ARD, ZDF, ARTE, 3 Sat usw. automatisch und belegen damit natürlich auch dann Speicherplatz, wenn sie gar nicht verwendet werden. Da man den Autostart der Apps mangels Root-Rechten auch nicht verhindern kann, bleibt also nur die Deaktivierung von Apps. Im Ergebnis ist daher zu überlegen, welche Apps wirklich gebraucht werden und welche nicht, viel hilft hier also nicht viel.

    PS: Wenn einer einen Trick oder eine Apps für das Verhindern des Autostarts kennt, wre ich für einen Hinwies dankbar.

    PSS: Eine Haftung für etwaige Fehler kann ich natürlich nicht übernehmen.

    Viel Erfolg und Gruß

  3. When I am never install any programms, so I leave the tv standard, I only use Netflix app and Youtube and nothing more, do I need to be afraid of virusses and hackers then?

    • Hi,

      if you don’t use any integrated browser or sideload Apps as APK files, you don’t need to be afraid. However, sometime Apps from Google Play Store also contain malware. But the linked antivirus software is for free with some basic features – you don’t need to upgrade to the premium version…

      Toengel@Alex

  4. Kurz zur Antwort meiner o.g. Deaktivierungen:
    „Schneller oder flüssiger“ habe ich nicht festgestellt, allerdings habe ich es auch nicht gemesssen.
    Immerhin gibt es bei mir auch keine Nachteile des Deaktivierens der Apps. Und was nicht laufen muss, kann dann ja auch deaktiviert werden.
    Da die deaktivierten Apps auch nach dem Update der FW deaktiviert bleiben, muss man das zumindest nur einmal machen die Einstellungen bleiben dann so.

Kommentar verfassen