Philips Hue Sync: Anwendung für Windows 10 und macOS

Philips Hue Sync: Anwendung für Windows 10 und macOS

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 4)
Loading...

Tachchen,

im Rahmen der CES hat Philips (Lighting) verlauten lassen, dass sie aktuell an einer Windows-10- und macOS-Software arbeiten, bei der die gekoppelten Hue-Lampen die Bildschirminhalte widerspiegel. Dabei sollen sie die Hue-Lampen individuell anpassen lassen (bspw. die Intensität). Das System soll auch passend zur gerade abgespielten Musik, Farbeffekte darstellen können (ich denke ähnlich der AmbiMusic-Funktion der Philips TV-Geräte).

Außerdem geplant für 2018:

  • Hue App für Android und iOS in Version 3 (mit neuer GUI)
  • Hue Lampen für den Außeneinsatz

Quelle: Golem.de

Toengel@Alex

Follow me

Toengel

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Theman rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Geh über diesen Affiliate-Link bei Amazon einkaufen, um diesen Blog zu unterstützten.
Follow me

1 Gedanke zu “Philips Hue Sync: Anwendung für Windows 10 und macOS

  1. Tja das ist schon geil. Genau wie Ambi ist Hue bis Heute Konkurrenzlos. Und wie bei den TV gibt es auch zu bemängeln. So verpasst es Philips beispielsweise immer wieder bei den Leuchtmittel & Lampen für eine deckendes Sortiment zu sorgen. Beispiel „Beyond“ Lampen. Wandleuchten, Stehleuchten, so wie Lampen für den Feuchtbereich bzw Aussen fehlen komplett. Bei den Leuchtmitteln kennt man bis Heute nur die Fassungen E14, E27, GU10. Was ist mit T5 und T8 Röhren? Nein! Die verbreiteten GU4 & GU5.3 Spots? Nein! R7s Stäbe? Nein! Andere? NEIN!
    Ich verstehe ja auch das man nicht für jede Fassung ein Leuchtmittel stellen kann, und in Bezug auf die Grösse auch Grenzen gesetzt sind. Aber meine Fresse HUE gibt es jetzt seit 5 oder & Jahren. Boomt, ist bereits in der 3. Generation, und dies obwohl die Effizienz der LED schlecht ist, obwohl die Lampen-Serien reihenweise inkomplett sind, obwohl 3 einzelne Leuchtmittel noch immer teurer kommen als ein Starter Kit, und obwohl es bis heute noch keine Unterputz-Controller und Hutschienen-Bridge gibt (jedenfalls nicht offiziell). Da sollte man doch meinen das wenigstens die verbreitetsten Leuchtmittel am Markt sind? Kann ja nicht sein Philips HUE nur für Scheune & Plattenbau produziert?

Kommentar verfassen