Philips 2017: Anzahl und Anordnung der Ambilight LEDs beim 65PUS8102

Philips 2017: Anzahl und Anordnung der Ambilight LEDs beim 65PUS8102

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Jetzt bewerten! (bisherige Bewertungen: 9)
Loading...

Tachchen,

da immer Fragen zur Anordnung der Ambilight LEDs zu einzelnen Philips TV-Modellen aufkommen, habe ich mal die LEDs der 2017er Philips TV 65PUS8102/12 mit Full Array Local Dimming fotographiert.

Links und rechts befinden sich je 13 LEDs und oben sind es 25.

Philips 2017: 65PUS8102/12 Ambilight LEDs
Philips 2017: 65PUS8102/12 Ambilight LEDs
Philips 2017: 65PUS8102/12 Ambilight LEDs
Philips 2017: 65PUS8102/12 Ambilight LEDs

Toengel@Alex

Follow me

Toengel

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Theman rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Geh über diesen Affiliate-Link bei Amazon einkaufen, um diesen Blog zu unterstützten.
Follow me

7 Gedanken zu “Philips 2017: Anzahl und Anordnung der Ambilight LEDs beim 65PUS8102

  1. Was genau meinst du damit, Bombvoyage? Das Philips kein 4 -Seiten Ambilight mehr anbietet ist natürlich schade, aber das hier ist jetzt mit Sicherheit kein super Gau wie bei EA, sondern eher eine gute Nachricht und wieder ein Schritt in die richtige Richtung.
    Immerhin hat man die (nie zugegebenen) Nachteile beim Ambilight des 9002 wieder beseitigt und ist wieder dazu zurückgekehrt die LEDs in ausreichender Anzahl und ganz am Rand zu verbauen. Keine dunklen Ecken mehr und keine beleuchtete Decke, weil der Winkel wieder stimmt. Gute Nachrichten, nur nicht für Besitzer des 9002 😉

      • Absolut richtig. Davon abgesehen waren die LED’s auch schon deutlich dichter zusammen. Des-weiter hat auch die wiedergabe von 3D funktioniert. Damals als der 9000er über dem 8000er eingeordnet werden konnte. Aber ist ja heute alles abgeschafft, Philips mag keine 9000er & 8000er Kunden mehr bedienen (vermutlich zu Anspruchsvoll). Daher wohl auch der Richtungswechsel. Die neue Strategie lautet Preiskampf, und in der Sparte muss man halt auf das eine oder andere verzichten. Obwohl gelle, dat 3D war auch nicht so teuer. Heut kriegst du TVs für 500€, und den 3D BD-Player für 60€. Nur sind dann halt von vor 4 Jahren. Aber macht ja nichts, für 1200€ krigst du auch ein 2017 (NEU!) mit UHD, HDR10, HLG, dual CI+ TwinTuner und eben 3D, den BD dazu mit selbem Jahrgang vom selben Hersteller gibts ab 170€. Nur eben alles ohne Ambilight.

        Versand-optimiert unter 1500€ für eine komplett neues 50″er Set der Spitzenklasse das wirklich funktioniert.

Kommentar verfassen