Philips: Große Entlassungswelle in Gent

(x abgestimmt)

Bisher keine Bewertungen vorhanden.

Tachchen,

wie gestern berichtet wurde, scheint man bei TP Vision in Gent den Rotstift extrem anzusetzen. Folgendes soll sich dabei ändern:

So sollen 178 von 238 Mitarbeiter entlassen und die Forschung und Entwicklung eingestellt und woanders fortgeführt werden. Weiterhin soll sich mehr auf Low-End und Midrange Philips TV-Modelle /-Fernseher konzentriert werden und weniger auf High-End. Die verbleibenden 60 Mitarbeiter sollen nur noch für Support, Zertifizierung und Qualitätskontrolle zuständig sein. Gent soll dabei in ein europäisches Support Zentrum umgewandelt werden. Die TV-Produktion bleibt wie bisher auch in Gorzow, Polen.

Quelle: Tweakers.net

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Update 1 (18.1.2016):

Da es öfter zu Fragen kommt:

  • Philips TV / TP Vision hat mehrere F&E-Zentren
  • es wird weiterhin High-End-Modelle geben – also komplette Ranges
  • aus Endanwendersicht sollte sich an der Produktpalette nichts ändern

Die Bewertung des Beitrags ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Toengels Philips Blog - Logo (512x512px)

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Themen rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Unterstützen kannst du diesen Blog beim Einkauf über Amazon oder via Spende für die Kaffeekasse.

19 Gedanken zu „Philips: Große Entlassungswelle in Gent“

  1. Das war eh zum erwarten das es weiter bergab geht
    Tolle Geräte mit einer schlechten Software und das seit Jahren, wie immer nichts dazugelernt.
    Schade Philips

    Antworten
  2. Das war klar, ich hatte bis zum 9707 nur Philips Fernseher, aber jetzt kommt nur noch Schrott.
    Habe mir jetzt den Samsung 48JS9090 gekauft.. Der läuft perfekt.. und hat das beste Bild welches ich jemals gesehen habe.
    Bye bye Philips TV… Schade…

    Antworten
  3. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass es überhaupt so lange gut ging. Prinzipiell hat Philips eine tolle Hardware (z.B. 65PFL9708), Ambilight, passives 3D, klasse Panel. Dazu leider eine seit ca. 2010 unverändert katastrophale und lahme Firmware. Hinzu kamen einige gebrochene Versprechen (z.B. UHD-Aufrüstung auf HDMI2.0, 880er-Box usw.). Ich mag meinen 65PFL9708 sehr, allerdings nur als Monitor für verschiedene Zuspieler (Sky-Receiver, PS4, Amazon). Im Arbeitszimmer habe ich seit einiger Zeit einen UHD-TV von Samsung. Pfeilschnelles Menü, Sleeptimer auf Schnellwahltaste, Amazon und andere, wirklich nützliche Apps out-of-the box. Hätte das Ding noch Ambilight, Philips wäre wohl endgültig vom Markt. Und das ganze für schlappe 550 Euro in der Amazon-Cyber-Woche….

    Antworten
  4. Ein gutes Bild allein reicht eben nicht, TPV hat zu hoch gepokert und alle großen Verkäufe, Fußball-WM’14 und Weihnachten ’14 und ’15 – ohne gut funktionierende Software vorbeiziehen lassen. Selbst das Support-Forum von Philips war und ist aus meiner Sicht ein großer Fehler – es wurde nur über die TV gemeckert und die Mods haben große Probleme stumm ausgesessen.

    Antworten
  5. Very problems to philips.. you think in future update’s going to be cancelled? i have a 49pus7100 and i have a litle fear about development.

    Antworten
  6. Ich habe nie verstanden, warum nagelneue TV’s von TPV mehrere Updates brauchen, um überhaupt nur in die Nähe der beworbenen Eigenschaften zu kommen.
    Schon vor 1,5 Jahren habe ich Parallelen zu Loewe vorhergesagt. Wenn Philips oder TPV die Lizenz von Ambilight verkaufen sollten, ist der Laden tot, das ist noch ihr Rettungsboot im oberen Sektor.
    Es tut mir leid für die Entlassenen, aber hoffentlich trifft es auch die Manager!!

    Antworten
  7. die Manager?? Die haben es doch beschlossen!
    Es gibt leider immer mehr solcher Entscheidungen etwas nach Indien zu verlagern.
    Das Problem dabei ist, hier wird “gedacht”, das etwas günstiger wird, inerster Linie ja, andererseits werden Iterationen deutlich länger, es gibt praktisch keine Flexibilität, man muss alles bis ins kleinste Detail durchdacht und durchspezifiziert werden.
    Die Inder arbeiten strikt nach Vorgabe, dh. wenn man eine Kleinigkeit vergessen hat, wird sie nicht umgesetzt, egal wie offensichtlich sie ist. Das kann zum wahren Alptraum werden und Kosten explodieren lässt. Schnelle Bugfixes? Tweaks? Nicht möglich!
    Wir haben bereits Erfahrungen mit den Indern, seit jahren lagern wir Arbeiten aus.
    Wir bieten Hardware+Software Produkte an. Es gibt mittlerweile Kunden die es zur Bedingung machen, dass das Produkt in Deutschland hergestellt wird sonst gehen sie woanders. Qualität ist das größte Problem.
    Selbst die muss genaustens spezifiziert werden. Wie gesagt, ein Alptraum!
    Die Leute die vorher Software geschrieben haben, schreiben jetzt Spezifikationen und haben weit aus mehr damit zu tun um das gleiche Produkt herzustellen + die Inder und die Entwicklungszeit gar nicht mitgerechnet.
    Die Manager rechnen alles schön, weil keiner will zugeben, daß die eigene Entscheidung falsch war.

    Na dann viel Spaß mit zukünftigen Philips Produkten!

    Antworten
  8. Leute, wenn ich mir die 2k15 FHD Android Geräte (5500-6500) ansehe, dann muss ich sagen dass es aktuell die besten SmartTVs am Markt sind!
    Firmwareprobleme gabs hier im Vergleich zu 2014 praktisch keine und im Vergleich zu Sony werden alle Funktionen geboten die am Datenblatt stehen!

    Etwas anders sehe ich das bei UHD, hier hat man, wie auch in der Vergangenheit, einiges halb eingeplant….HDR, S2 UHD Empfang, T2 Tuner in Österreich/Schweiz etc….
    So kann die Marvell Plattform es zwar theoretisch, aber in der Praxis hauts nicht hin.
    Aber auch diese dubiose UHD Box die jetzt durch die, viel bessere, Nvidia Shield box ersetzt wurde, ist ein Zeichen für schlechte u sehr kurzfristige Planung

    Für mich stimmt seit Jahren die Abstimmung zwischen der Entwicklung, der benutzten Hardware und dem Verständnis was Konsumenten haben möchten nicht mehr.
    Auch das Verschlafen von Trends u dem Nachreichen gepfuschter Lösungen ist seit längerem Praxis….04er Range – PFS 0001(der “Huckepack Satreceiver), 05er Range – 3D Kit – völlig überteuert, 06er Range – Aufnahme nur via Online EPG, 07er Range – unmögliche FW……etc.
    Die Reaktionszeit bei massiven Problemen ist/war ewig lang, dies aufgrund der Entfernung der Programmierer(indien), die oft auch lokale Probleme bzw Bedürfnisse nicht verstehen, oder ein Mitteleuropäer ubedingt eine komfortable Kanalsortierung haben möchte…

    Es gibt eine Unzahl an Punkten die mir hier einfallen würden, aber eines kann ich euch sagen: die die es seit Jahren verbockt haben, werden bestimmt nicht gefeuert…..

    Antworten
    • Das ist dass traurige in unserer Arbeitswelt. Wenn du einmal oben bist kannst du so viel Scheiße machen wie du willst, ausbaden dürfen es die kleinen Arbeitnehmer. Und falls du doch mal Probleme mit der Geschäftsführung bekommst dann nimmt man die fette Abfindung und den Geschäftswagen und “sucht sich neue Herausforderungen” bei einer anderen Firma wo man wieder Faul im Stuhl sitzt und für die eigenen Fehlentscheidungen fremde Köpfe hinhält.

      Das Philips oder TPV es seit Jahren total vermurkst hat bei denen wahrscheinlich noch keiner gemerkt. Schon seit x Jahren wird relativ gute Hardware mit mieser Software gekoppelt und das zu einem Premiumpreis. Ich frage mich wann die Herren Entscheider endlich mal aufwachen und das Ruder herumreißen. Diese Entwicklung war doch schon seit Jahren abzusehen auch ohne BWL Studium.

      Antworten
  9. Wahrscheinlich dachten einige Manager: wenn mein Gehalt schon sehr hoch ist, ist meine Abfindung noch höher, wozu haben wir die Inder, die haben es verbockt …
    Parallelen zum Banken- /Finanzcrash vor paar Jahren sind rein zufällig, alle Mahnungen (hier die der Kunden) wurden nicht beachtet …
    Eine gute Führungskraft ist heute selten, Ellbogen und zu viel Geld haben einiges verändert.

    Antworten
  10. Ist doch nur Software. Ist doch kaum der Rede wert und geht schnell. Da nimmt man am besten was kostenloses von der Stange zum Runterladen aus “diesem Internet” Neuland und lässt es von fröhlichen Indern ein bisschen mit dem eigenen Firmenlogo anhübschen?

    Antworten
  11. Pingback: Anonymous
  12. So toll mein 9705 auch ist, ich habe nicht den Eindruck, dass ich es wagen sollte einen neuen 65″ Philips TV zu kaufen (65PUS9600, wenn er denn kommt). Mal davon abgesehen, dass die Software schon auf dem 9705 ein Albtraum war und immer wieder Updates nachgereicht wurden. Und der Fehler im 9705, dass beim Umschalten ab und zu mal der Ton weg ist, wurde nie behoben. Die schlechte Software nehme ich Philips wirklich übel. So ein “kleiner” Panasonic VIERA TX-65DXW904 ist sicher auch ein feines Teil.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Toengels Philips Blog via WhatsApp-Kanal folgen (Bild antippen/anklicken)!

WhatsApp Logo

Join Toengels Philips Blog on the new WhatsApp channel (tap/click image)!