Philips tritt Initiative zur Schaffung eines einheitliche 3D-Shutterbrillen-Standards bei (Update 1)

0 (x abgestimmt)

Bisher keine Bewertungen vorhanden.

Tachchen,

Anfang August wurde bekannt, dass Panasonic, Samsung, Sony Corporation und X6D Limited (XPAND 3D) sich zusammen tun, um einen einheitlichen Standard für 3D-Shutterbrillen zu etablieren.

Wie heute bekannt wurde, wollen sich Philips, Sharp, Toshiba und TCL ebenfalls daran beteiligen.

Wie AREA DVD berichtet, wollen die Unternehmen “die Entwicklung und Lizensierung einer Bluetooth- und Infrarotgesteuerten, aktiven 3D-Brillentechnologie fördern und vorantreiben”.

Quelle: AREA DVD

Toengel@Alex

Follow me on Twitter (@PhilipsToengel)

Update 1 (31.8.2011):

Siehe auch: http://www.fullhd3dglasses.com/

Full HD 3D Glasses
Full HD 3D Glasses

Die Bewertung des Beitrags ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Toengels Philips Blog - Logo (512x512px)

Toengels Philips Blog gibt es seit Oktober 2010. Anfänglich spezialisiert auf den Philips Cinema Platinum 21:9 (55PFL9955H/12), fokussiert sich dieser Blog inzwischen auf viele Themen rund um Philips TV, Philips AVM (Audio, Video, Multimedia) und Philips Hue. Unterstützen kannst du diesen Blog beim Einkauf über Amazon oder via Spende für die Kaffeekasse.

4 Gedanken zu „Philips tritt Initiative zur Schaffung eines einheitliche 3D-Shutterbrillen-Standards bei (Update 1)“

  1. Hmm ich weiß ja nicht aber ich würde mich freuen wenn die Frequenzen der LEDs dann über ein Frimwareupdate nachgerüstet werden können.

    Sonnst muss man eben bei z.B. der 516 bleiben. Die leider ein wenig klackert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar