Philips: Neue Firmware für 2021/22er High-End-TVs mit Android TV 11 (TPM211EA: 101.1.3.223)

Erfahrungen, Feedback und Bugmeldungen zu einzelnen Firmware-Versionen
  • 2022: OLED937, OLED907, OLED807, OLED837, OLED857, OLED887, OLED707, PML9507, PUS8807, PUS8837, PUS8857, PUS8887, PUS8897, PUS8507, PUS8517
  • 2021: OLED986, OLED936, OLED806, OLED856, OLED876, OLED706, PML9636, PML9506, PUS9206, PUS9006, PUS8556, PUS8546, PUS8536, PUS8506
  • Dieses Thema hat 103 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat, 3 Wochen von EffGle.
Ansicht von 15 Antworten - 76 bis 90 (von insgesamt 103)
  • Autor
    Antworten
  • #202694 Antworten
    Carsten
    Gast

    Hallo , ich besitze den 9506 und zocke auf der series x. daher wollte ich fragen ob Dolby Vision mit 120 FPS irgendwie möglich ist. Leider zeigt mir die Xbox das es bloß mit 60 FPS geht . Kommt da noch ein Update oder muss ich am TV noch irgendwas verändern damit es funktioniert????

    #202695 Antworten
    Maurice
    Gast

    Nein, geht nicht. Dafür brauchst du einen LG.

    #202714 Antworten
    Florian
    Gast

    Nachdem ich lange abgewartet habe und sogar zu Android 10 gedowngradet habe habe ich mich mal wieder getraut.

    Leider nach wie vor eARC Aussetzer mit meinem Marantz NR1711. ARC ist gottseidank scheinbar genauso stabil wie die Android 10 Version von der ich komme.

    Abgesehen davon habe ich keine Probleme feststellen koennen. PS5 hat ein stromlos machen von Konsole+Fernseher gebraucht um ALLM und VRR am Fernseher zu erkennen.

    #202715 Antworten
    Benn0
    Gast

    Die sporadischen Sound-Aussetzer über eARC (HDMI 2) treten bei mir auch nach wie vor auf (Vorjahres-Modell OLED806) sowohl beim Streaming, als auch bei normalem Kabel-TV-Empfang. Aktuell ist der eARC Port mit einem Denon X4700H verbunden, habe davor aber auch einen Yamaha RX-V685 dran getestet, sogar mit einem 48 Gbps Kabel (was für reine Ton-Übertragung ziemlich overkill ist), leider jedes Mal mit Sound Drops. Das Problem scheint also ziemlich eindeutig bei Philips zu liegen, sofern es andere Hersteller, die denselben MediaTek-SoC verwenden, besser hinbekommen.
    Zuerst fängt es für ein paar Sekunden an zu knistern, dann kommt ca. 10-30 Sekunden gar kein Ton und AVR zeigt nur noch “Stereo” als Tonformat an, dann knistert es wieder kurz bevor der Ton wieder anspringt. Sehr ärgerlich, denn die Ausfälle treten meistens so 1-2 mal pro Film auf. Mega ärgerlich, wenn dabei gerade gesprochen wird, weil man dann verpasst was gesagt wurde.
    Auf ARC wechseln ist für mich keine Option, da ich den TV auch als Gaming-Monitor am PC hängen habe und (unkomprimierten) 7.1 Ton durchschleifen möchte, was eARC benötigt.

    #202778 Antworten
    Suad
    Gast

    I’ve done some testing with 4k120 VRR on PS5.
    With the latest update VRR seems to be working in Monitor Mode.
    I have switched between “Game Mode VRR” and “Monitor Mode”, and I can see the the picture quality dropping when selecting Game Mode VRR.

    When “Monitor Mode” and “Optimal Auto Game” is ON
    I can see in PS5 display information 3840×2160 VRR (48-120Hz).

    #202788 Antworten
    Robert
    Gast

    Hallo, hatte auch immer wieder kurze Tonunterbrecher bei HDMI Tonausgabe über eArc an meinen Denon AVR bei Streamingdiensten. Nach deaktivieren der MIMI Tonoptimierung war es auf einmal weg. Vielleicht hilft dies.

    #202789 Antworten
    Florian
    Gast

    @Robert

    Danke für den Hinweis. Leider hatte ich die Mimi Optimierung nie an :(

    #202790 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    Mimi hat übrigens nur Auswirkung auf die internen Boxen – nicht auf ARC/SPDIF…

    Toengel@Alex

    #202792 Antworten
    Holgicz
    Gast

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, ich bin hier richtig; alternativ der Thread zu
    Philips TV 2022: Die OLED807.

    Ich habe mir bei MM einen 55OLED837/12 gekauft und war bis vor kurzem auch
    sehr zufrieden. Ich nutze den TV im Wesentlichen nur für Filme/Serien und
    habe Medienplayer (HDMI4), altes AV (HDMI3) und Panasonic UHD-BD DP-UB824
    (HDMI1) angeschlossen. Die ursprünglich FW war die 101.000.178.222 .

    Zuerst hatte ich kein Netzwerk konfiguriert und nur externe Zuspieler
    benutzt. Soweit alles schön.

    Nachdem ich das Netzwerk eingerichtet hatte, habe ich nach neuer FW
    geschaut, FW 101.001.003.223 bekommen und damit gehen die Probleme los:

    Wenn ich externe Inhalte (Medien/UHDs) mit 24p/23.976p anschaue, sehe ich in
    dunklen Szenen mit schwarzen Balken oben/unten (Scope) bei einem
    Szenenwechsel oft kurze “Hüpfer” des Bildes. Oft wenn vor/nach dem Wechsel
    Gesichter zu sehen sind. Die “Hüpfer” sehen ungefähr so aus, als würde das
    neue Szenenbild ganz schnell von der Seite bzw. schräg von unten in das Bild
    hinein geschoben werden. Und das stört natürlich massiv.

    Das ganze scheint nur zu passieren, wenn die Refresh Rate 24p/23.976p ist.
    Ab 50p scheint es nicht so zu sein (kann ich im Medienplayer einstellen für
    die GUI).

    Im Medienplayer habe ich bei Menüauswahl bei Cursor hoch/runter auch oft
    dieses “Hüpfen”, wenn Rate im GUI 24p/23.976p ist. Bei den Filmen wird
    automatisch 24p/23.976p eingestellt, wenn es passt.

    Aufgefallen ist es mir beim Schauen von “1899”, welches viele dunkle Szenen
    enthält. Daraufhin habe ich mir angeschaut: “Matrix (1999)”, das Kapitel mit
    dem Kampf in der U-Bahn, und dort ist es mir auch aufgefallen und zwar
    sowohl beim schauen über Medienplayer (HDMI4) als auch dieselbe Datei direkt
    am 837 per USB angeschlossen abgespielt als auch die Matrix UHD-BD vom
    Player. Von daher kann es nur der 837 sein und nicht die Zuspieler.

    Interessant ist, dass bei ext. Zuspieler Untertitel “mithüpfen”, beim
    Dateiabspielen am 837 direkt jedoch nicht. Bei UHD “hüpft” ein
    eingeblendetes Menü mit. Meine Vermutung ist, dass die UTs
    im 837 Medianplayer nach dem eigentlichen Bild drübergerendert werden.

    Ich denke, dass das Problem mit der Bewegungskompensation zusammen hängt und
    der 837 bei dunklem Bild mit Streifen oben/unten und Gesichtern versucht,
    eine vermeintliche Bewegung zu kompensieren und nicht erkennt, dass das Bild
    komplett neu ist. Das ändern der Stufe der Kompensation auf Aus/Film, usw.
    hilft nicht. Leider nervt dieses Verhalten beim Film schauen sehr.

    Daher die Frage:
    Ist jemandem von euch so etwas bei der 101.001.003.223 FW auch schon
    aufgefallen? Vorher (101.000.178.222) war das nämlich nicht so. Wie gesagt:
    Es fällt nur bei 24p/23.976p, also nicht im Menü/Fernsehen/Youtube, usw.

    Was kann man nun machen?

    Hat jemand Erfahrung mit Downgrades?

    Hier im Blog gibt es ja eine Anleitung mit 4GB FAT32 Stick, usw, aber ich
    würde mich nicht so wirklich trauen. Die neue FW hat ja eine 1 – statt 0 –
    im dritten Oktett. Vielleicht passt dann ein evtl. schon upgegradeter
    Bootloader/FW-Loader, dieses NVM, Fernbedienung, etc. nicht mehr.

    Lieber wäre mir sicherlich, wenn das jemand (leider) bestätigen kann und
    Philips das mitbekommt und es mit neuer FW gefixt würde.

    #202800 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    ich würde einen Werksreset probieren. Senderliste vorher auf USB abspeichern (Aufnahmen gehen verloren, falls du welche hast).

    Toengel@Alex

    #202810 Antworten
    Holgicz
    Gast

    Werksreset an sich mit USB Sendersicherung hat geklappt, aber leider besteht
    danach das Problem immer noch.
    Muss wohl tatsächlich downgraden.
    Habe das “TPM211EA_R.101.000.178.222_upgrade_loader.zip” geladen, welches
    ein 3057598518 Byte großes “upgrade_loader.pkg” enthält. Noch irgendwelche
    Tips außer denen in
    https://toengel.net/philipsblog/philips-downgrade-mit-upgrade-loader/ ?
    Ich könnte mir vorstellen, dass das noch keiner hier gemacht hat.

    Holgicz

    #202816 Antworten
    Nils
    Gast

    Gibt es Support Mail wo man seine a Probleme melden kann ?

    Ich denke desto mehr Leute Probleme melde mit Details desto eher schaut sich das jemand an und kann Evtl was verbessern.

    #202818 Antworten
    Mintblue
    Gast

    Leider habe ich mit dem Philips Support keine guten Erfahrungen gemacht. Außer die Empfehlung bei jedem Problem den TV zu resetten und umständlich ein Fehlerprotokoll zu erstellen kam nicht viel Hilfe. Wenn man trotzdem auf Lösung des Problems besteht, wird einem nur angeboten, dass ein Techniker vorkommt, unter der Androhung, dass man ihn selbst bezahlen muss wenn er keinen Fehler findet. Dahingehend finde ich Philips leider wirklich unterirdisch und kundenunfreundlich. Einzig das Ambilight hat mich dazu bewegt einen Philips zu kaufen. Von daher rate ich ab den Support zu kontaktieren – man ärgert sich nur grün und blau.

    #202819 Antworten
    Mintblue
    Gast

    PS: https://tv-sound-monitors.philips.com/s/?language=en_US

    Dort musst du einen Account erstellen und kannst dann den Support kontaktieren. Der Support verhält sich aber meiner Meinung nach ungefähr so, wie wenn man bei Vodafone anruft wenn das Internet ausgefallen ist. Jeder, der das schonmal hatte, sollte verstehen, was ich damit meine…

    #202993 Antworten
    miky.m
    Gast

    Hello. Yesterday I did manually upgrade of my 65PML9506 to newest firmware TPM211EA_101.001.003.223 and I noticed problem that whole picture is too much colored (visibly too much red) on default settings of all AI picture styles. The problem was only solved after decreasing of colour level bar to max 40. Has anyone else the same problem after firmware upgrade ? Thanks

Ansicht von 15 Antworten - 76 bis 90 (von insgesamt 103)
Antwort auf: Philips: Neue Firmware für 2021/22er High-End-TVs mit Android TV 11 (TPM211EA: 101.1.3.223)
Deine Information:




Die Kommentieren ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.