Philips Server für Audio- und Video-Geräte nicht mehr online

Alles rund um Audio-, Video- und Multimedia (AVM)
Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Antworten
  • #175061 Antworten
    Der Zingel
    Gast

    Es scheinen aber nicht alle Geräte betroffen zu sein. Mein alter Streamium läuft noch.

    #175062 Antworten
    Der Zingel
    Gast

    Ich wollte eigentlich ein Beweis Video verlinken….

    #175063 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    cool…

    Welches Gerät hast du? Kannst du noch weitere Sender hinzufügen? (Die Frage ist, ob die Sender die aktuell einprogrammiert sind einfach gehen, aber die Konfiguration mglw. nicht mehr geht…).

    Danke,

    Toengel@Alex

    #175066 Antworten
    Der Zingel
    Gast

    Kann ich leider erst zu Weihnachten.
    Habe insgesamt 3 Geräte in der Familie.
    Den kleinen aus dem Video, dann den größeren und den MCI730, aber letzteres hat schon immer Probleme gehabt.

    #175422 Antworten
    Aart
    Gast

    My NP1100 works again since this week

    #175423 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Hi,

    did you change something?

    Toengel@Alex

    #176119 Antworten
    Schubi
    Gast

    Jetzt scheint es mit Streamium vorbei zu sein.
    Mein NP2900 verweigert seit den Weihnachtsfeiertagen den Dienst.
    “Keine Verbindung zum online-service”
    Schade darum, nie wieder Philips oder wie auch immer die jetzt heißen.

    Gruss,
    Schubi

    #176886 Antworten
    Schubi
    Gast

    Jetzt funktioniert Streamium plötzlich wieder?
    Haben die über die Weihnachtsfeiertage den Server abgedreht?
    Das selbe Problem hatte ich ganz am Anfang auch schon (vermutlich Weihnachten 2009), da wollte ich ganz stolz der Verwandtschaft das neue Internetradio vorstellen und es ging nicht weil der Server nicht erreichbar war. Nach den Feiertagen wieder alles OK
    Irgendwelche Informationen was da genau abläuft?

    Gruss,
    Schubi

    #179486 Antworten
    Jörg
    Gast

    Moin zusammen,

    Mein Streamium NP 2900 läuft jetzt seit etwa 10 oder 14 Tagen (gar) nicht mehr.
    Keine Verbindung zum Server….


    @Toengel
    :
    Weisst Du zufällig den aktuellen Status der Server? Oder kannst Du mir bestätigen, dass den “Streamiums” nun endgültig “der Saft abgedreht” wurde?

    Liebe Grüße an Euch alle

    Jörg

    #180371 Antworten
    Chris
    Gast

    Hi zusammen,

    ich habe mich in den letzten Wochen intensiv um meinen alten NP1100 gekümmert, da er seit ca 14 Tagen auch keine Verbindung zum Server angezeigt hat. Vorher gab es nur sporadisch Probleme. Folgendes habe ich herausgefunden:

    Nach etwas Port Mirroring per Wireshark konnte man gut sehen, das die SYN Anfragen an 34.249.77.109 (www.ecdinterface.philips.com) nicht mehr beantwortet wurden (kein ACK). Seltsamer Weise lief das Gerät an einem anderem WAN Anschluss perfekt. Was war anders?

    Ja klar. Der erste WAN Anschluss ist ein CGNAT mit einem Genexis im Router Modus (Sym NAT beim Provider + NAT beim Genexis). Dahinter betreibe ich eine FW die wiederum meine Subnetze hinter eine IP maskiert (noch ein NAT). Ergo Trippel NAT mit entsprechend hohen Outbound Ports (ab 30000 TCP/UDP) an den Genexis.

    Wat nu? FW Regeln geprüft. Hinter der FW gesniffert. Alles gut und trotzdem keine Verbindung.

    Abschließend ein Test Layer 2 VLAN direkt an den Genexis geknotet und den NP1100 direkt per Layer 2 verbunden. Und siehe da, et lüppt.

    Wieder gesniffert…und gesehen, das nun die Outbound Ports des NP1100 (ab 1000 TCP/UDP) direkt an den Genexis gehen. Dahinter (Provider LWL) will ich mich in den nächsten Tagen mal dazwischen klemmen (LWL Prisma liegt noch verliehen beim Kumpel).

    Nun habe ich zudem herausbekommen, das die Amazon aws Server resp. die Cisco Router davor Anfragen mit entsprechend hohe Outbound Ports nicht mehr beantworten (wird wohl nen Security Grund haben). Zudem gab es lt. Betreiberangaben Probleme mit Providern, die viele Kunden hinter einer IP maskieren. Das wurde versehentlich als DOS Attacke gewertet und die Verbindungen nicht mit einem SYN+ACK beantwortet. Soll aber behoben sein.

    Info: Die Kommunikation zwischen Device und Service ist encrypted. Da ich jedoch mal nen Dump des Flashes analysiert habe bin ich über den entsprechenden ECD-Key gefallen, den ich extrahiert habe. Entsprechender Algo (RC4) mit UUID und Session ID war schnell zusammen gehackt…. und siehe da kommunikation decrypted.

    Aber nun zurück zum Thema.

    Solltet Ihr LWL Kunde eines Providers sein, der ein DSLite oder irgend ein CGNAT betreibt, weil er öffentliche IPv4 Adressen sparen will, so versucht doch mal alle privaten NAT Router zwischen weg zu nehmen und das Device direkt an den ersten Router zu hängen.

    Gruß Chris

    #180820 Antworten
    Piether
    Gast

    Hallo Chris!
    Gibt’s Deine Antwort auch in Deutsch?
    Klartext:
    Muß ich mein Streamium-Gerät verschrotten oder gibt es auch für einen Normalo als interessierten Laien eine Möglichkeit, das Gerät weiter zu nutzen?

    #180821 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    du kannst mal eins versuchen:
    – erstelle einen Hotspot mit deinem Handy
    – verbinde dein Streamium mit diesem Hotspot

    Geht’s jetzt wieder?

    Toengel@Alex

    #180928 Antworten
    TO-Bee
    Gast

    Hallo,

    bei mir ist es so, dass ein NP 3500 noch funktioniert, der NP 1100 im gleichen Netzwerk aber nicht: Der kann den Internetradio-Server nicht finden…

    Gibt es da irgendeinen Trick, damit das doch noch funktioniert? Ich kann zwar einen anderen Mediaserver nutzen, aber gleiche Senderreihenfolgen bei beiden Geräten wären schon schön…

    #180939 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    laufen beide mit derselben Firmware? Mal Werksreset probiert?

    Toengel@Alex

    #181008 Antworten
    Chris
    Gast

    Hi zusammen,

    hier nochmal ich. Gerne Versuche ich meine Ergebnisse ins “Deutsche” zu übersetzen, ein wenig Wissen über Netzwerke und Provideranbindungen sind jedoch notwendig.

    Also:
    1.
    Welchen Provider nutzt Ihr? Bekommt Ihr von Eurem Provider eine öffentliche IPv4 Adresse?

    2.
    Sollte Eure WAN IP keine öffentliche Adresse sein, dann versteckt Euer Provider Eure und die Adresse weiterer Kunden hinter einer einzigen öffentlichen Adresse. Diese Umsetzung wird per NAT Network Adresse Translation durchgeführt. Achtung: Auch viele Handy Provider nutzen diese Technik, da ja IPv4 Adressen rar sind. So macht der Test mit dem Hotspot an der Stelle keinen Sinn, es sei denn die IP des Handys ist eine öffentliche. Zudem lassen viele Handy Provider auch nur gewisse Protokolle und Dienste zu.

    3.
    Bei der Telekom gibt es so weit ich weiß noch öffentliche IP Adressen. Nehmt unseren NP1100 Freund mit zu einem Kumpel der Telekom Kunde ist und hängt ihn in dessen Netz. Geht es dort?

    4.
    Wenn ja wo ist der Unterschied zu Eurem eigenen Anschluß? Bitte die Dinge aus Punkt 1 prüfen und kurz mitteilen.

    5.
    Welche Firmware ist auf dem NP1100. Ich habe 5.4.30.81

    6.
    Habt Ihr Zuhause eine Routerkette. Also: Router hinter Router? wenn ja, bitte den NP1100 an den ersten Router (der mit der vom Provider zugewiesen IP) hängen und testen.

    …. Bitte alle Punkte Mal prüfen und berichten. Erst dann kann ich technisch detaillierter weiter helfen.

    Gruß Chris

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 27)
Antwort auf: Philips Server für Audio- und Video-Geräte nicht mehr online
Deine Information:




Die Kommentieren ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.