Philips: OLED803, OLED903 und OLED983 sind Dolby Atmos kompatibel

Alle Informationen zu den einzelnen Serien der jeweiligen Jahrgänge
973, 873, 8503, 8303, 7803, 7503, 73x3, 6803, 67x3, 65x3, 5703, 5603, 5503, 5403, 5303, 4503
Ansicht von 15 Antworten - 46 bis 60 (von insgesamt 60)
  • Autor
    Antworten
  • #188179 Antworten
    MM
    Gast

    Laut Bedienungsanleitung des 2017/2018er OLED 9002/12:

    • “Mehrkanal (Bypass): Wählen Sie aus, dass Ihre Audio-Wiedergabegeräte oder Ihr HES Dolby Digital Plus- oder DTS-Inhalte ausgeben.
    – Vergewissern Sie sich, dass Ihre Audio- Wiedergabegeräte die Dolby Atmos-Funktion unterstützen.”

    Also die Passage macht nur Sinn, wenn der OLED auch Dolby Atmos weiterreichen kann. Zudem hat der HDMI 2.0b, dh eigentlich müsste der Anschluss sogar per Software Update auf eARC Funktionalität gebracht werden können.

    Ich habe es inzwischen mit einem Amazon Fire Cube 4K (gibt komprimiertes Atmos über Dolby Digital+ aus) getestet. Da die Soundbar (Canton) leider bei Anschluss des Streaming Gerätes am TV nicht anzeigt, was abgespielt wird, lässt sich schwer erkennen, was der TV weitergibt. Am eindeutigsten war es über die Netflix App auf dem Cube – hier wurde “Dolby Atmos” angezeigt. Ich gehe daher davon aus, dass der TV (bei Aktivierung Mehrkanal/Bypass) komprimiertes Dolby Atmos über DD+ an die Soundbar weitergibt. Dies entspricht auch dem oben genannten Hinweis in der Bedienungsanleitung des TV.

    Anders sieht es wohl für die Apple TV 4K aus. Diese gibt Atmos im Format Dolby MAT (Dolby Metadata-enhancend Audio Transmission) und nicht im Format Dolby Digital+ aus. Auch ist Atmos dabei nicht komprimiert, wie bei DD+. Die Apple TV dekodiert bereits selbst das Signal. Dieser Datenstrom dürfte daher deutlich größer sein und nicht über normalen ARC Anschluss vom TV weitergereicht werden können (so auch Apple in den Hilfedokumenten). Offenbar benötigt man dafür eARC. Da die HDMI Spezifikationen (s.o. 2.0b usw) aber nicht einheitlich sind, könnte es bei dem einen oder anderen TV doch gehen.

    #188182 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    1) nö – mit Bypass kann ja auch gemeint sein, dass die Audiostreams, die via USB zugespielt auch direkt weitergereicht werden – ohne Umwandlung
    2) eARC könnte ggf. per Software nachgereicht werden. Wird aber nicht (und wer weiß, ob der Rest der Hardware dafür geeignet ist).
    3) Die HDMI-Eingänge können nicht alle Formate annehmen. Was möglich ist (DTS Core, LPCM 2.0, E-AC3, AC3), kannst du mit folgendem Programm auslesen (wenn du einen PC mit HDMI an den TV anschließt):
    https://www.entechtaiwan.com/util/moninfo.shtm
    Wäre schön, wenn du das Ergebnis hier veröffentlichen könntest.

    Toengel@Alex

    #188188 Antworten
    MM
    Gast

    Danke, aber 1) kann ich nicht nachvollziehen: die Passage aus der Anleitung steht unter der Überschrift “Digitalausgang-Einstellungen sind für optische und HDMI ARC-Tonsignale verfügbar”.

    Mit USB Zuspielungen o.Ä. hat dies mE rein gar nichts zu tun. Das ist doch völlig eindeutig und nicht interpretationsfähig.

    Bin kein Windows User, aber wenn ich eine Möglichkeit finde, teste ich das vielleicht, auch wenn ich die Ergebnisse wohl dann nicht interpretieren kann.

    #188190 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    zu 1) “Digitalausgang-Einstellungen sind für optische und HDMI ARC-Tonsignale verfügbar” => sagt noch nichts über die Quelle des Tons aus… Man kann natürlich einen per USB-zugespieltes 5.1 Video auch auf 2.0 untersamplen und via SPDIF/ARC in 2.0 ausgeben lassen

    Toengel@Alex

    #188191 Antworten
    MM
    Gast

    Ach komm, wahrscheinlich findet sich in der ganzen Anleitung nichts zu USB-Quellmaterial. Das ist abwegig und hat nicht einmal der Philips Support in Erwägung gezogen. Für die bezog sich das völlig eindeutig auf HDMI Quellmaterial.

    #188192 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    ich sage auch nur, dass es Unterschiede bzgl. der Tonausgabe gibt zwischen HDMI, USB, Apps… Und Handbücher/Support können hierzu keine genauen Angaben machen…

    Toengel@Alex

    #188255 Antworten
    Jumbo jet
    Gast

    Hi zusammen,

    Ich habe nun meine Sonos arc erhalten und diese mit meinem Philips oled 65 803 verbunden. Der Klang ist super!
    Ich habe per usb Stick ein Dolby Atmos Test file abgespielt und in der Sonos App stand Dolby Atmos (DD+).
    Ist es jetzt das richtige Atmos?
    Ich versuche jetzt noch Prime App auf dem Tv etwas abzuspielen.
    LG

    #188260 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    wenn du die Datei per USB abspielst (über den integrierten Player)… und du mit Cursor nach oben den Laufbalken anzeigst, was steht denn da bzgl. Ton?

    Toengel@Alex

    #188266 Antworten
    Jumbo jet
    Gast

    Hi,
    Wenn ich den cursor noch oben drücke erscheint nur der Abspielbalken und dort steht nur SDR.
    LG

    #202751 Antworten
    MarcW
    Gast

    Kurze Frage zu Dolby Atmos auf dem OLED 803: ist es jemandem gelungen Dolby Atmos über Netflix oder Prime abzuspielen (in Verbindung mit einer Soundbar oder Soundsystem)?
    Ich beabsichtige momentan mir eine neue Soundbar zuzulegen (eventuell Sonos ARC) und da wäre es schon toll wenn das möglich wäre.

    #203617 Antworten
    MarcW
    Gast

    Antwort an mich selbst: oled 803 mit Sonos Arc Soundbar, Anschluss über ARC. Dolby Atmos funktionniert und wird in der Sonos App angezeigt. Soundeinstellung TV: Dolby Digital Plus, Inhalt von Amazon Prime Video.

    #203712 Antworten
    MarcW
    Gast

    Netflix zeigt weiterhin kein Atmos an, obwohl manche Titel in Atmos vorliegen. Liegt es an Netflix oder an Philipps? Denn Amazon Prime Inhalte werden in Atmos ausgegeben.

    #203713 Antworten
    Toengel
    Verwalter

    Tachchen,

    wenn es woanders geht, weißt du schon Mal, dass es hardwaremäßig geht. Alles andere ist Software. Ich würde jetzt vermuten, dass es an Netflix liegt, da es auf Amazon geht. Aber wer weiß…

    Toengel@Alex

    #203807 Antworten
    ChrisK
    Gast

    Hallo zusammen,

    Top Informationen – die habe ich benötigt weil ich auch überlege die ARC einzusetzen
    und gegen meine Beam1 zu tauschen.
    Allerdings läuft bei mir ein FireTV Stick Max. Würde mich
    interessieren, wie das mit Zuspielern über HDMI läuft.

    Grüße.
    Christian

    #203808 Antworten
    MarcW
    Gast

    Die Software auf dem Fire TV Stick ist eine andere als die, die auf dem Fernseher installiert ist. Eventuell unterstützt die Software auf dem Stick Atmos. Siehst Du denn Netflix Atmos Inhalte in der Netflix App?
    Das Problem ist ja nicht der Fernseher, sondern die Software, dh die Netflix App.

Ansicht von 15 Antworten - 46 bis 60 (von insgesamt 60)
Antwort auf: Philips: OLED803, OLED903 und OLED983 sind Dolby Atmos kompatibel
Deine Information:




Die Kommentieren ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.