Philips: Anleitung, wie 21:9-TV-Geräte mit nativer Auflösung 2560×1080 via HDMI angesteuert werden können (Update 1)

Tachchen,

wie im Philips Community Forum zu lesen ist, hat ein Nutzer rausgefunden, wie die 21:9 TV-Geräte von Philips mit der nativen Displayauflösung von 2560×1080 via HDMI angesteuert werden können.

Eigentlich meldet der TV via der EDID-Bildschirminformationen, dass maximal über HDMI nur 1920×1080 angesprochen werden können. Jedoch  wissen wir, dass die 21:9 Panels nativ 2560×1080 Pixel beherrschen.

Um die 21:9er nun mit 2560×1080 Pixel anzusprechen, muss man eine neue Auflösung in den Grafikkarteneinstellungen erstellen, die 2560×1080 Pixel groß ist. Wichtig ist nun, dass die Bildwiederholungsfrequenz auf 50 Hz eingestellt wird.

Wenn der TV nun auf den richtigen Bildschirm füllenden Zoom-Modus eingestellt wird, kann man erkennen dass eine 1:1 Pixeldarstellung vorhanden ist.

Klingt einfach – ist es auch Zwinkerndes Smiley

Toengel@Alex

Quelle: Philips Community Forum

Update 1 (9.7.2012):

Bitte unbedingt den Kommentar von Jeroen87 unten lesen!

Dieser Beitrag wurde unter 21:9 Gold (50PFL7956), 21:9 Platinum (58PFL9955), 21:9 Platinum (58PFL9956) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten auf Philips: Anleitung, wie 21:9-TV-Geräte mit nativer Auflösung 2560×1080 via HDMI angesteuert werden können (Update 1)

  1. Amlodipin sagt:

    Klingt ja grandios! Gibt es in den Einstellung noch irgendwas zu beachten? Bei mir funktioniert das ganze nämlich noch nicht ganz richtig. Der Fernseher empfängt zwar die gesamte Auflösung, aber er schneide auch im Breitbild-Modus den rechten Teil des Bildes einfach ab und dehnt das verbleibende Bild einfach auf 21:9. Sodass ich am Ende ein total unbrauchbares Ergebnis habe. Irgendwelche Ideen?

    • Toengel sagt:

      Tachchen,

      also ich habe im HOME von meinem 21:9 erstel eine HDMI-Verbindung als “Computer” hinzugefügt und dann in den Nvidia-Einstellungen eine neue Auflösung von 2560x1080x50Hz erstellt und die aktiviert – Fertig.

      Toengel@Alex

      • Amlodipin sagt:

        Dann liegt das ganze wohl irgendwie an meinen Grafikkarten-Einstellungen vom Mac … da ist dann jetzt wohl Kleinarbeit und testen angesagt :/

        • Daniel sagt:

          Kleinarbeit wird dir vermutlich nicht viel bringen – OS X unterstützt 2560×1080 als Ausgangssignal von Haus aus nicht. Mit SwitchResX soll das (unbestätigen Gerüchten zufolge) gehen, allerdings habe ich das selber noch nicht probiert.

          Würde mich aber freuen, wenn’s bei dir klappen würde ;-)

  2. Eric sagt:

    Bei mir geht es leider auch nicht. Nach Erstellen der neuen Auflösung wird “nicht unterstütztes Videoformat” angezeigt.

  3. Eric sagt:

    58PFL9955 via DVI/HDMI 3
    Nvidia GeForce graphics 8600 GTS
    Microsoft Vista 32bit

    • Toengel sagt:

      Tachchen,

      1) du kannst direkt antworten, indem du unter einem Kommentar auf “Antwort” klickst
      2) hast du die neusten Treiber drauf (30x,xx)? Neuste FW auch auf dem TV (140.47)? Möglicherweise hast du kein Dual-Link DVI und somit ist diese Auflösung schon rein technisch mit deiner Grafikkarte nicht möglich.

      Toengel@Alex

      • Eric sagt:

        Danke, den Treiber habe ich soeben nochmal aktualisiert. Die FW 140.25 ist angeblich aktuell? Wie finde ich raus ob ich ein Dual-link DVI habe?

        • Eric sagt:

          Update: Nach dem Neustart hat es funktioniert, das Bild ist jetzt formatfüllend riesig, endlich kann ich mit der Tastatur auf den Knien schreiben! Ich habe aber das Gefühl das das Bild etwas in die Breite gezerrt ist (Modus “Breitbild”), ich werde mal ein Testbild suchen…

        • Toengel sagt:

          Tachchen,

          Firmware 140.25 ist URALT – geh auf die Support-Webseite des TVs und lade dir mal die neuste Version runter!

          Toengel@Alex

          • Eric sagt:

            Werde ich machen, aber wie kommt es das bei der Aktualisierung via Internet keine neuere Version gefunden wird?
            Mit “Breitbild” ist das Bild definitiv verzerrt, bei “nicht skaliert” korrekt, aber eben nicht Bildschirmfüllend, die native Auflösung ist immer noch 1920×1080. Ich melde mich nochmal nach der Aktualisierung….

            • Toengel sagt:

              Tachchen,

              Update 1 auch beachten!

              Toengel@Alex

              • Eric sagt:

                Keine Besserung nach Aktualisierung der FW auf 140.47.

                Dem Post von Jeroen87 zufolge müßte doch das Bild auf 21:9 hochskaliert werden ohne Verzerrung? Die Ausgabe von meinem Rechner ist aber definitiv immer noch 16:9, was läuft da falsch?

                • Eric sagt:

                  Problem gelöst: Ich mußte noch den Desktop auf die neue Auflösung anpassen! Jetzt ist alles bestes, der Qualitätsverlust ist vertretbar. Vielen Dank :)

  4. Jeroen87 sagt:

    Native aspect ratio, yes. Native vertical resolution, yes. But I can assure you that you will not see the native horizontal resolution. There is always a 1920 pixels-per-line bottleneck in the videopath. There are excellent scalers there (I should know, I invented them myself), but you will still lose some horizontal resolution. On a movie you will never notice the loss.
    — Jeroen87

    • Daniel sagt:

      So what does that mean? How many horizontal pixels will you lose using this method?

    • Daniel sagt:

      And I don’t really think that this makes sense. If we get the native vertical resolution but not the native horizontal resolution, how can we get the native aspect ratio?!

      • Jeroen87 sagt:

        Apparently you have managed to send 2560x1080p to the TV. (I don’t think that I could do that with my own 56″ 21:9 TV), so the aspect ratio is explicitly 21:9. The TV must first down-sample that to 1920x1080p, then do some of the typical TV processing, and finally up-sample back to 2560x1080p. This means that the horizontal resolution is limited by the 1920 pixels-per-line bottleneck. It is a pity, but the TV550 platform was designed at a time when nobody had thought of 21:9 yet, and bandwidth was expensive. The final up-sampling is done on the TCON board of the 21:9 display, but according to Philips specification for high quality. All this means that you will lose the pixel-on/pixel-off pattern, but otherwise the picture remains full-HD quality.
        Greetings from my vacation address,
        — Jeroen87

  5. Elroy sagt:

    Does this mean that it is better to send 1920×1080 @60Hz to the TV in stead of 2560×1080 @50Hz?

    What setting does give you better image quality, or doesn’t it matter?
    Wondering how much op the image gets lots when the TV downsamples it.

    I also got it to work, but i see some differences between both settings, and as I look at it, the Aspect ratio for the movies seems better when sending 2560×1080 in stead of 1920×1080, but sending 1920×1080 @ 60Hz, seems to get me a “nicer image/better readable” But this can also be the difference in the Pc’s resolution.. @2560×1080 everything is a bit smaller………………..

    • Jeroen87 sagt:

      PCs only understand “square pixels”. If you send 1920×1080 then the aspect ratio is 16:9, and if you send 2560×1080 then the aspect ratio is 21:9.

      1920×1080 can be passed unscaled to the center 16:9 part of the display, i.e. no sharpness loss and 2 black bars left and right (pillar-box). If you then set the TV to 21:9 mode then the signal will be horizontally upsampled by a factor 4/3, and everything will seem a bit wider.

      If you set the TV to “21:9 movie expand” then the signal will also be vertically upsampled by a factor 4/3, meaning that 810 lines are upsampled to 1080, and 270 lines of black bars are discarded. This is a typical use case for 21:9 movies on Blu-ray, they have 1920×810 lines plus 2 black bars (letter-box). There exists no native 21:9 format on Blu-ray, only letterboxed.

      2560×1080 from a PC must first be downsampled to 1920×1080 and later upsampled back to 1920×1080. This means 2 scalers in the path, with somewhat more loss of sharpness than with only 1 (up-)scaler. But this is the only way of sending a 21:9 signal with full vertical resolution (1080 lines). With more (than 1920) pixels per line, everything will seem smaller, though.

      I have explained and illustrated everything about the (then) new 21:9 TV in my presentation to a “Hollywood” audience in 2010:
      http://data.memberclicks.com/site/hopa/2010_TR_Pres_JStessen_21_9_TV.ppt

      • Gilbert sagt:

        Thank you very much for the sharing of your presentation, It really sheds much light on the whole scaling issue.
        I bought the 50PFL7956 some days ago and my plan is to play games in 3d in the fullest possible resolution. This leads me to the next question:
        If the PFL7956 upscales to 2560 anyways I could try to feed it with a 1920×810 video signal and spare my graphics processor the additional rendering for the full 1080p vertical resolution. All I’d have to do is to switch to “superzoom” (I love that word :) on the TV set. (given that I provide 3d content side by side and not with that “reverse interleaving” trick that spares possible input lag).
        Is that correct?

        • Jeroen87 sagt:

          Hello Gilbert,
          Yes, that sounds correct. Do not calculate too many pixels, 1920 x 810 is just fine.
          But when you write “I provide 3d content side by side”, does that mean 960 x 810 for each view ? HDMI allows full frames too (IF it is properly signalled as 3D by the metadata), but possibly (I am not too sure) only at 24 frames per second progressive (or 50-60 fields interlaced). You may want to try both, see what works best for you.

          Enjoy your 21:9 TVs while they last, you may never have a chance to buy another one… :-(

          • Gilbert sagt:

            >> HDMI allows full frames too ..
            You mean, full frames at doubled picture rate? Yeah, why not? It didn’t occur to me that passive TV’s could handle that. I’ll give it a try. Though half of the information of every frame is lost anyway. Best would be each picture at 405 lines interleaved and the TV would scale up every half frame indepentently (thumbs up).
            Just dreaming while I wait for my hdmi cable. ;-)
            Regarding the end of the 21:9 era … that is really sad. How come there are already pictures of the rear panel and the remote control and then some … board decides not to produce that thing?

  6. Elroy sagt:

    @Jeroen
    Thanks a lot. This makes everything a lot clearer!
    They way you desribe it also matches my “feeling” about the image i see on the screen.
    When sending the 1920×1080 the image seems to look nicer then when sending the 2560×1080.
    I think that it indeed has to do with the up and downscaling. The PC scales the movie up to 2560×1080. The TV then downsamples it to 1920×1080, send it to the screen, and upscales it again to 2560×1080..

    I must say Your presentation .PPT contains a lot of very nice information!!!

    Maybe it’s a good thing this one will be added to the Forums tread on the philips support forum.
    If thats okay with you??!

    Keep up to good work, and if you have time, take a look on the Philips support forum.. If this was posted earlier the tread would be closed long time ago.

    Regards. Elroy
    #NL over en sluiten

  7. Frederic sagt:

    Hallo,

    die Beträge sind etwas älter, aber ich habe vor kurzem einen gebrauchten 58PFL9955H/12 geholt und bin vom Qualität vollends zufrieden.
    Da ich aber als Medienzentrale einen Lautlosrechner zusammengebastelt habe und diese ihn per HDMI (Intel-Chipsatz Onboard GPU) abgeschlossen habe, würde ich gerne die Möglichkeit nutzen um ein nativen Bild auszugeben (ja ich weiß das mit der Interpolation etc.)

    Erstellt habe ich auch einen Profil die – wie schon hier erwähnt – 2560x1080x50Hz ausgibt.
    Nach der Aktivierung dieses Profils, sehe ich jedoch zwar das bild. Diesem fehlen jedoch die 640 Pixel-breite an der rechten Seite – sprich:

    Das Bild wird (bei der Option “nicht skaliert”) wie 16:9 dargestellt und links und rechts die schwarzen Balken gezeigt. Vom Bild her aber gibt Windows 8.1 die Auflösung raus, sodass einen rechten Block in der Größe von 640x1080PX weggeschnitten ist.
    Kann mir jemand vielleicht helfen.

    Für jeden Tipp wäre ich herzlich dankbar.

    Grüße

    Frederic

    • Toengel sagt:

      Tachchen,

      mach mal in Windows eine Auflösung von 1920×800 (sollte 21:9). Dann nutzt du die Autozoom-Funktion und solltest ein korrektes Seitenverhältnis haben, aber im Vollbild. Eine 1:1 Darstellung geht leider nicht, da der Chip intern doch nur 1920×1080 maximal durchleiten kann.

      Toengel@Alex

Kommentar verfassen